Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12990

Sechsfach abgeräumt: Michael Lucas

Am vergangenen Wochenende wurden die HustlaBall-Awards zum zweiten Mal verliehen. Zahlreiche Preise wurden an den Mann gebracht.

Von Carsten Weidemann

Chi Chi LaRue muss ganz schön ins Schwitzen gekommen sein bei Der Verleihung der HustlaBall-Awards am Freitagabend im Berliner KitKat-Club. Ganze 26 Best of-Preise waren zu vergeben, auf der Bühne herrschte ein reges Kommen und Gehen der Preisträger. Auch die zehnköpfige Jury, zusammengesetzt aus Vertretern der Szenemedien, Sexshop-Betreibern und sonstigen Menschen aus der Hardcore-Branche hatte in den vergangenen Wochen viel zu tun. Sie mussten eine Unmenge an Filmen sichten, um die Perlen aus dem Angebot zu fischen. Daneben durften auch die Besucher der Hustlaball-Website mit abstimmen. Über 3.000 gaben ihre Stimme ab, so viele wie noch nie.

Damit es kein Ungleichgewicht zwischen europäischen und amerikanischen Produktionen gibt, wurde bei den Awards peinlich genau darauf geachtet, dass es hier paritätisch zugeht. So gab es in den meisten Kategorien jeweils zwei Gewinner (EU und US). Sechsfacher Abräumer beim schwulen Erotik-Oscar war der Produzent und Darsteller Michael Lucas und seine Firma Lucas Entertainment. An ihn gingen die Titel: Bester Top (US), Best Hunk Film, Best Film (US), Best Studio (US), Best Studio Website sowie der Award "Bester US-Darsteller" an Wilfried Knight, der bei Lucas unter Vertrag steht.

Die besten Darsteller und Filme


Ludovic Canot gewann für das Berliner Label Wurstfilm

- Best Newcomer (EU): Alex Marte (Men at play)
- Best Newcomer (US): Baby Star (FlavaWorks)
- Best Bottom (EU): Todd Rosset (BelAmi)
- Best Bottom (US): Josh Harris (World of Men)
- Best Top (EU): Jordan Fox (YOUNG BASTARDS)
- Best Top (US): Michael Lucas (Lucas Entertainment)
- Best Fetish Performer: Sven Falkenberg (BerlinStarFilm)
- Best Performer (EU): Ludovic Canot (WURSTFILM)
- Best Performer (US): Wilfried Knight (Lucas Entertainment)

- Best Group-Scene (EU): Fickstutenmarkt (BerlinStarFilm)
- Best Group-Scene (US): Wild Breed: Woodland Cruising (Treasure Island)
- Best Hunk Film: Inside Israel (Lucas Entertainment)
- Best Twink Film: Fuck me like the slut I am (SPRITZZ)
- Best Fetish Film: Versaut (CAZZO)
- Best Ethnic Themed Film: Flesh Lust (Latbocon)
- Best Film (EU): DeskTops (CAZZO)
- Best Film (US): Men of Israel (Lucas Entertainment)

Beste Regisseure, Cover und Websites


26 Preise waren zu vergeben

- Best Director (EU): Andy O'Neill (Fresh SX)
- Best Director (US): Collin O'Neal (World of Men)
- Best Studio (EU): WURSTFILM
- Best Studio (US): Lucas Entertainment

- Best DVD-Cover (EU): Abgefickt und vollgepisst (YOUNG BASTARDS)
- Best DVD-Cover (US): Turkey (World of Men)
- Best Studio-Website: LucasEntertainment
- Best Performer-Website: PetersTwins
- Best Sex-Website: menatplay



#1 vingtans
#2 BelloAnonym
  • 25.10.2010, 18:48h
  • mannomann wenn ich schon die titel lese

    Fuck me like the slut I am
    Fickstutenmarkt
    Abgefickt und vollgepisst

    lol manche haben auch keinen stolz vor sich selber und machen alles für geld
  • Antworten » | Direktlink »
#3 darkon
  • 25.10.2010, 19:12h
  • Antwort auf #1 von vingtans
  • Wird es dir nicht langsam peinlich bei jeder Gelegenheit zu betonen, daß du ein Problem damit hast wenn andere Leute sich für andere Formen von Sexualität interessieren als du selbst?

    Lass die Leute doch über ihre Lieblingsfilme etc. abstimmen. Tut doch keinem weh und schadet niemanden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 25.10.2010, 19:13h
  • Antwort auf #2 von Bello
  • Deine Sorgen möchte ich haben! Für mich klingt das noch harmlos. Man stelle sich die Titel der in den 70er und 80er Jahren entstandenen seichten Erotikstreifen wie "Laß jucken, Kumpel" vor! DAS war peinlich!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 BelloAnonym
#6 Michael LucasAnonym
  • 26.10.2010, 01:16h
  • Antwort auf #5 von Bello
  • Tja, manche mögens sprachlich halt eben etwas derber. Mir müsste man aber auch nicht so kommen.

    Apropos alles fürs Geld machen. Hast schon recht, nur guckt ihr doch alle diese Filme mit viel Spass und Vergnügen an oder?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 I.Ramos GarciaAnonym
#8 Able FickAnonym
#9 bananasEhemaliges Profil
  • 26.10.2010, 12:27h
  • Da es der Branche dreckig geht und die mehr oder weniger Ihre Kohle durch Abmahnanwälte reinholen, sollte es diese Rubrik auch geben: Bester Abmahnanwalt.
  • Antworten » | Direktlink »