Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13093
  • 09. November 2010, noch kein Kommentar

(Bild: Polydor / Universal Music)

Von 1980 bis 2010: Alle Hits der Band, darunter auch "The Race", "Oh Yeah" und "The Rhythm Divine" mit Shirley Bassey.

Der Stellenwert von Yello, was Erfolg und popgeschichtliche Bedeutung betrifft, kann kaum überschätzt werden und in der Schweiz ist das Duo bis heute eine Art Nationalheiligtum, gleich neben dem Matterhorn. Yello sind mit Abstand der erfolgreichste stilbildende Pop-Export ihres Landes. Immer wieder landeten Singles des Duos wie "Oh Yeah", "I Love You" oder "The Race" in den internationalen Charts, vergleichbare Erfolge in beispielsweise England sind nur einer Handvoll Künstlern aus dem deutschsprachigen Raum vergönnt.

Unvergessen auch ihre Aufnahme mit der legendären walisischen Sängerin Shirley Bassey, "The Rhythm Divine". Der Gimmick-Charakter von Yellos Klangkunst, diese Mixturen aus von Hifi-Fetischisten geschätzten Boxenkillersoundfanfaren und Klanghumoresken, ist so enorm, dass es bis heute nicht aufgehört hat, dass Yello-Musik immer wieder in Hollywood-Filmen und Fernsehserien von "Miami Vice" bis hin zu den "Simpsons" zum Einsatz kommt. Vorneweg natürlich das Stück "Oh Yeah" mit der legendär verfremdeten tiefen Stimme von Dieter Meier, das unter anderem eine denkwürdige Szene in dem Kultfilm "Ferris Macht Blau" akustisch untermalt.

Youtube | Yello und Shirley Bassey: ''The Rhythm Divine''

(Bild: Polydor / Universal Music)

"Yello By Yello" erscheint in zwei Ausgaben: Als "The Singles Collection 1980-2010" mit den 20 größten Single-Hits sowie eine neue Version ihres Hits "Vicious Games", der in Produktion und Arrangement komplett neu aufgearbeitet wurde und mit der Stimme der Schweizer Popsängerin Heidi Happy zwingender klingt als je zuvor. Die "Singles Collection" enthält zudem eine DVD mit 23 wegweisenden Videos.

"The Anthology Box", ein opulent aufgemachtes 3-CD-Box Set, enthält neben der "Singles Collection" zusätzlich die Doppel-CD "The Anthology". Auf Ihr haben Dieter Meier und Boris Blank die für sie ganz persönlich wegweisenden Songs der letzten 30 Jahre zusammengefasst. So entstand eine Art akustischer Biographie, in der man die musikalischen Entwicklungsstadien des Duos perfekt nachhören kann. (cw/pm)