Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13182

Nicht unbedingt eine neue Erkenntnis, dennoch appetitanregend: Kein Schwanz gleicht dem anderen

Der Bruno Gmünder Verlag widmet dem Penis einen eigenen Bildband: 69 Künstler präsentieren auf 260 Seiten heiße "Jewels" in allen Variationen

Von Carsten Weidemann

Der neueste erotische Fotoband aus dem Bruno Gmünder Verlag verzichtet auf das Vorspiel und konzentriert sich aufs Wesentliche: In "Jewels" präsentieren 69 Künstler präsentieren auf 260 Seiten ihren Blick auf das beste Stück des Mannes.

Das Betrachten der Bild ist alles andere als langweilig. Schließlich gibt es genauso viele Penisse auf der Welt wie Männer. Und jeder ist einzigartig, kein Schwanz gleicht dem anderen. Ob klassische Schwarz‐Weiß‐Fotografie oder Pop‐Art, geile Comics oder moderne Malerei: Die Blickwinkel, aus denen der berühmteste Schwellkörper der Welt in diesme Buch betrachtet wird, könnten unterschiedlicher kaum sein.

Genau das ist die Stärke von "Jewels": Das Stück Fleisch, das den größten Teil seines Daseins im Dunkel der Unterhose fristet, wird ins Rampenlicht gestellt und erfährt endlich die ungeteilte Aufmerksamkeit, die ihm gebührt.

Künstler, Fotografen, Maler und Comiczeichner wie Rick Day, Henning van Berg und David Vance präsentieren ihre Hommage an den Körperteil mit den tausend unterschiedlichen Namen. "Jewels" ist eine gelungene und vor allem appetitanregende Sammlung, die sich ganz der immer wieder erstaunlichen Schönheit des männlichen Geschlechtsorgans widmet.

Neben bereits eingeführten Künstlern wie GAZ, Tom Bianchi, Kingdom 19, Victor Gadino, Steve Walker, Giovanni, Peter Arnold können in "Jewels" auch aufkommende Newcomer ihr Werk präsentieren, darunter Ismael Alvarez, Guillem Medina, Mark Lynch, Dylan Ricci und William Donavan. Vom Closeup bis zum Gandkörperportrait ist alles dabei,

Jewels. Adoration of the Penis, Anthologie Foto/Comic/Kunst, 260 Seiten, Farbe und S/W, Hardcover, 17 x 22,5 cm, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2010, 29,95 €



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 20.11.2010, 16:52h
  • Und bei den Blaublütern heißen die Dinger schlicht und einfach Kronjuwelen (Kalauer des Tages)!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 vingtans
#3 janein
  • 21.11.2010, 01:09h
  • Antwort auf #2 von vingtans
  • Der TASCHEN Verlag mit ihren schwulen Titeln fällt mir da aber auch noch ein. Besonders das ähnlich fokussierte „The Big Penis Book“ (von Mrs. Dian Hanson ediert). Also ein Duopol ist es mindestens.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Fred i.BangkokAnonym
  • 22.11.2010, 05:11h
  • ........na ich weiss ja nicht....
    wer auf so eine Idee kommt ...das ja ganz objektiv nicht sehr attraktive maennliche Besamungsgeraet mit Juwel zu bezeichnen ..
    ..oder ist das als Joke gedacht...

    Fred i.BKK
  • Antworten » | Direktlink »
#5 CarstenFfm