Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?132
  • 14. Oktober 2003, noch kein Kommentar

Grimsby In der nordenglischen Stadt Grimsby haben wütende Anwohner ein Auto explodieren lassen und damit ein jungschwules Paar terrorisiert. Wie britische Medien berichten, detonierte der wütende Mob die Auto-Bombe vor dem Haus der Mutter des 21-jährigen Ian Wilkinson. Der offen Schwule hatte schon öfter Anfeindungen in seiner Heimatstadt erlebt und ist inzwischen nach Manchester gezogen. Zu dem Anschlag kam es, als er mit seinem Freund seine Eltern besuchte. Bei dem Anschlag griffen Flammen auf das Haus über, der Eingangsbereich wurde verwüstet. Die Polizei spricht von einem "gewalttäigen, homophoben Terror-Akt", hat aber noch niemand festgenommen. Erst eine Woche zuvor war in Grimsby ein 23-jähriger Schwuler in der Innenstadt zusammengeschlagen worden. Die Mutter überlegt inzwischen einen Fortzug, berichtet der "Grimsby Telegraph", zumal sie auch Anfeindung wegen eines behinderten Sohnes erleben musste. (nb)