Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13222


Eine etwas merkwürdige Frage ist es schon, welche Stadt die männlichste ist. Aber das ist ja auch der Sinn der Rubrik, die derzeit auf der Jugendwelle des WDR tagsüber zu hören ist. An jedem zweiten Dienstag werden kuriose und exklusive Zahlen und Fakten aus 27 großen und kleinen Städten in NRW präsentiert. Studierende der Statistik-Fakultät der Technischen Universität Dortmund um Prof. Walter Krämer haben die Daten für 1LIVE zusammengestellt und ausgewertet.

Am vergangenen Dienstag also ging es um die Frage "Welche Stadt NRWs ist die männlichste?". Dafür haben die Statistiker die Anzahl der Autohändler, Sexshops, Fußballvereine, Waschanlagen, Baumärkte, Computerläden, Imbissbuden, gemeldeter Autos, Kegel- bzw. Bowlingbahnen, Kneipen und Bars auf je 10.000 Einwohner/innen mit dem Frauenanteil der Stadt und der Entfernung bis zum nächsten Bundesligaverein kombiniert. Aus diesen Zahlen ergibt sich für jede einzelne Statistik eine Rangfolge. Das Gesamtergebnis: In Bottrop können sich Männer den Klischees entsprechend besonders wohl fühlen. Die Stadt im Nordwesten des Ruhrgebiets liegt in der Einzelwertung gleich dreimal ganz oben: Sie hat durchschnittlich die meisten Kegelbahnen, die meisten Imbissbuden und die meisten Baumärkte.

Am "unmännlichsten" sind laut 1LIVE Statistik der Kreis Gütersloh (Platz 27), der Kreis Herford (26), der Kreis Siegen-Wittgenstein (25) und Dortmund (24). Weitere Ergebnisse des 1LIVE Sektor-Reports: Die meisten Sexshops gibt es in Herne, die meisten Kneipen in Köln und die meisten Fußballvereine in Gelsenkirchen.

Und hier noch das komplette Ranking:
1. Bottrop, 2. Oberhausen, 3. Mülheim an der Ruhr, 4. Leverkusen, 5. Herne, 6. Gelsenkirchen, 7. Solingen, 8. Bochum, 9. Remscheid, 10. Mönchengladbach, 11. Krefeld, 12. Düsseldorf, 13. Hagen, 14. Bielefeld, 15. Essen, 16. Aachen, 17. Duisburg, 18. Hamm, 19. Münster, 20. Bonn, 21. Wuppertal, 22. Köln, 23. Kreis Paderborn, 24. Dortmund, 25. Kreis Siegen-Wittgenstein, 26. Kreis Herford, 27. Kreis Gütersloh. (cs)



10 Kommentare

#1 chrisProfil
  • 25.11.2010, 23:44hDortmund
  • Ja, 1LIVE trägt in den letzten Jahren immer mehr zur Verdummung der Jugend bei. Zu meiner Schulzeit wurden dort noch politische und gesellschaftliche Themen diskutiert. Heute gibts morgens ab 5 den "Wer ist der dümmste Moderator"-Wettbewerb. Was bin ich froh, dass ich noch nie GEZahlt habe.

    Und was unser schönes Bottrop angeht, hat es nur gewonnen, weil es klein ist und die Vorteile der kurzen Wege der Metropole nutzten kann. Wir hier im Ruhrgebiet sind doch eh fast EINE Stadt. Es spielt bei den meisten von uns hier keine Rolle in welcher Stadt ein bestimmtes Geschäft, eine bestimmte Bar oder ein bevorzugtes Kino liegen. Ich fahre nach Lünen zum Sport, gehe in Dortmund oder Oberhausen shoppen, fahre zu meinem Freund nach Gladbeck oder treffe mich mit Leuten aus Lünen, Bochum oder Essen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Peter BAnonym
  • 26.11.2010, 06:51h
  • "Autohändler, Sexshops, Fußballvereine, Waschanlagen, Baumärkte, Computerläden, Imbissbuden, gemeldeter Autos, Kegel- bzw. Bowlingbahnen, Kneipen und Bars"

    Laut Klischee kegeln Frauen nicht? Fahren kein Auto? Essen nicht an Würstchenbuden? Wusste ich gar nicht, dass es diese Klischees gibt.
    Dass die "männlichste Stadt" auf solche Wertungen zu stellen ziemlich dumm ist, braucht man ja eh nicht zu sagen. Wie wärs einfach den höchsten Prozentsatz an Männern zu nehmen? Dann hat man die männlichste Stadt :)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 bananasEhemaliges Profil
  • 26.11.2010, 13:06h
  • Wird in Bottrop und Umgebung nicht auch das Unterschichtenfernsehen gedreht, was am Nachmittag bei RTL läuft ?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 26.11.2010, 22:54h
  • Antwort auf #1 von chris
  • Also ich höre Eins Live jeden Morgen, wenn ich zur Arbeit fahre. Mein Arbeitskollege, der neben mir im Callcenter telefoniert, kommt aus Bottrop, hat einen Freund aus Rheinland-Pfalz und ist auch sehr sexy (trotz stylischer Brille). Außerdem kommen aus der Stadt auch Promis wie Ulla Kock am Brink und mit dem Movie Park Germany hat Bottrop auch einen der besten Erlebnisparks in Deutschland.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 De_Gelderlander
  • 27.11.2010, 18:39h
  • Hm, soll hier jetzt eines der letzten Kohkäfter in NRW mit neuem Leben erweckt werden?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 jojoAnonym
  • 28.11.2010, 12:36h
  • na, da lernen die studenten ja gleich mal, was die aufgabe ihres fachbereichs ist: sich für den dusselfunk zu prostituieren, um idiotische konservative klischees völlig kritiklos in pseudowissenschaft zu verwandeln.

    das nenn ich eine praxisnahe ausbildung!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 esb963_2Anonym
  • 28.11.2010, 16:23h
  • ...Kommste nach Bottrop, krisse aum Kopp drop...

    So hieß es doch? (DJ Hooligan, 1993: B.O.T.T.R.O.P.)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 herve64Profil
  • 29.11.2010, 21:30hMünchen
  • Na, wenn da man nicht einer "männlich" mit "prollig" verwechselt hat! Zumindest könnte der Eindruck entstehen, wenn man sich so die "männlichen" Attribute durchliest, die als Argument dafür aufgezählt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Matt8CSIAnonym
  • 01.12.2010, 12:19h
  • Mattiboy du schreibst Unsinn. Nun ja war mir eigentlich klar, dass DU im Callcenter arbeitest. Also Bottrop ist einfach nur hässlich und frage mich was die BRille Deines Kollegen mit Bottrops Männlichkeit zu tun hat ... ~ gruess mir den Fliesentisch.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil