Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13305

Polizeitfoto von Lance L. (Bild: Bradenton Beach Police)

In Florida ist ein 14-jähriger Junge von einem Polizisten brutal zu Boden geschmissen und verhaftet worden, weil er ihm eine Kusshand zugeworfen hat - jetzt fordert die Familie des Jungen 200.000 US-Dollar (150.000 Euro) Schmerzensgeld.

Der Vorfall ereignete sich bereits im April 2008, jetzt hat die Familie Klage gegen den Polizisten und dessen Arbeitgeber eingereicht. In den Gerichtsakten heißt es, dass der minderjährige Lance L. gemeinsam mit seiner damals 18 Jahre alten Schwester den Strandboulevard in der Kleinstadt Bradenton Beach entlang geschlendert ist, als er dem im Polizeiauto sitzenden Cop Tim M. aus Spaß den Kuss zuhauchte. M. fand das gar nicht lustig: Er sprang aus dem Auto, nahm den Jungen in den Schwitzkasten, warf ihn auf dem Boden und fesselte ihn am Rücken mit Handschellen. Lance, der weniger als 60 Kilo wog, trug zu diesem Zeitpunkt einen Gipsverband, der seinen gebrochenen Arm schützte. Seine Schwester versuchte erfolglos, den Polizisten von ihrem Bruder herunterzuziehen. Sie erklärte, sie hatte Angst, der Polizist würde den 14-Jährigen erwürgen. Ihr Bruder wurde nach seiner Verhaftung sofort in ein Jugendgefängnis gebracht. Auch seine Schwester wurde in Gewahrsam genommen.

Polizist: Kraftausdrücke des Jungen 


Dieses Bild zeigt den 14-Jährigen angekettet im Wartebereich des Jugendgefängnisses

Später warf Polizist M. dem Jungen vor, er hätte in Gegenwart von Kindern Kraftausdrücke verwendet und sei deshalb verhaftet worden. So soll er dem Polizisten "Fuck off" (Verpiss dich) zugeworfen haben - Zeugen für dieses "Vergehen" gibt es keine. Im Polizeibericht ist auch die Rede davon, dass der Teenager M. als "Nigger" bezeichnet haben soll. Der Polizist ist allerdings ein Weißer. Lance und seine Schwester, die wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt angezeigt wurde, hatten vor Gericht jedoch leichtes Spiel: Beide wurden freigesprochen.

Tim M., der zum Tatzeitpunkt bereits 13 Jahre lang als Polizist gearbeitet hatte, hat seinen Job inzwischen an den Nagel gehängt. Nun muss er sich der Klage von Lances Familie stellen. In den Gerichtsakten heißt es, dass M. gegen das Grundrechte auf Schutz vor Polizeiwillkür verstoßen habe. Anwalt Alex Hajaistron erklärte, dass der angedeutete Kuss nicht darauf hindeute, dass der 14-Jährige in rechtswidrige Aktivitäten verwiceklt sei oder gefährlich sei. Die Reaktion des Polizisten sei damit vollkommen unverhältnismäßig gewesen.

Wie Lokalmedien melden, ist der verklagte Ex-Polizist wegen diskriminierender Äußerungen bereits von seiner Dienststelle gerügt worden. Er hatte sich bei einem Routineeinsatz über einen Transsexuellen lustig gemacht. (dk)



#1 NixDaAnonym
  • 08.12.2010, 13:15h
  • Wie war das noch gleich?

    Beste Demokratie?

    Hüter der Menschenrechte?

    Befreier der Unterdrückten??

    Scheiss Land!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
  • 08.12.2010, 13:26h
  • Antwort auf #1 von NixDa
  • Es ist dumm genug von einem Polizisten, der nun dafür bestraft wird, auf die gesamte Polizei zu schließen (auch wenn die alle fast gleich aussehen in ihrer Uniform), von diesem einen Menschen aber mal gleich auf ein ganzes Land, Respekt...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 sylviafeeProfil
#4 circumstanziaAnonym
  • 08.12.2010, 13:51h
  • Antwort auf #3 von sylviafee
  • die sich näheren den umstände - mittelfristig

    "..Add to this clear evidence that the US education system, that source of future scientists and innovators, has been falling behind its competitors. After leading the world for decades in 25- to 34-year-olds with university degrees, the country sank to 12th place in 2010. The World Economic Forum ranked the United States at a mediocre 52nd among 139 nations in the quality of its university math and science instruction in 2010. Nearly half of all graduate students in the sciences in the US are now foreigners, most of whom will be heading home, not staying here as once would have happened. By 2025, in other words, the United States is likely to face a critical shortage of talented scientists....."

    "...Similarly, American leadership in technological innovation is on the wane. In 2008, the US was still number two behind Japan in worldwide patent applications with 232,000, but China was closing fast at 195,000, thanks to a blistering 400% increase since 2000. A harbinger of further decline: in 2009 the US hit rock bottom in ranking among the 40 nations surveyed by the Information Technology & Innovation Foundation when it came to "change" in "global innovation-based competitiveness" during the previous decade. Adding substance to these statistics, in October China's Defense Ministry unveiled the world's fastest supercomputer, the Tianhe-1A, so powerful, said one US expert, that it "blows away the existing No 1 machine" in America."

    www.atimes.com/atimes/Middle_East/LL07Ak01.html
  • Antworten » | Direktlink »
#5 täglicheohrfeigeAnonym
#6 KameliendameEhemaliges Profil
#7 baronessAnonym
#8 weserAnonym
  • 08.12.2010, 15:03h
  • Vielleicht hat er sich bei der Verhaftung darauf gefreut den Jungen später halbnackt und angekettet in der Polizeiwache zu sehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 De_Gelderlander
  • 08.12.2010, 17:23h
  • Antwort auf #2 von seb1983
  • In einem Staat, in dem mehr als 80% der Einwohner an die Erschaffung der Welt durch Gott glauben;

    In einem Staat, dessen Regierung und Armee sich zur Weltpolizei aufspielen;

    In einem Staat, der sich als Gottes gelobtes Land sieht;

    In einem Staat, der zwar Meinungsfreiheit und Demokratie propagiert, aber seinen Bürgern eben diese Rechte verwehrt;

    In einem Staat, in dem Religiöse und Rechtsextreme Fanatiker den Präsidenten stellen;

    In einem Staat, der der Welt vorschreiben will, was richtig und was falsch ist;

    In einem Staat, der jeden, der nicht seiner Weltanschauung entspricht, verfolgt (Wikileaks);

    WUNDERT MICH DIESE MELDUNG ÜBERHAUPT
    NICHT!
  • Antworten » | Direktlink »