Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13329

Carrie Fisher, die Tochter von Überschwulenmutti Debbie Reynolds, ist in der Hollywood-Szene gut bewandert. In einem Interview mit dem Homo-Magazin The Advocate redet die frühere Leia-Darstellerin Klartext über ihren guten alten Bekannten John Travolta. Auf die angebliche Homosexualität des Grease-Veteranen angesprochen, sagte sie: "Meine Gefühle über John sind eindeutig: Wir wissen es und uns ist es egal. Es tut mir Leid, dass ihm das unbequem ist. Das ist alles, was ich sagen kann." Auch Travoltas neue Neigung, gegen die seit Jahren kursierenden Homo-Gerüchte gerichtlich vorzugehen, sei dumm: "Das zieht doch nur mehr Aufmerksamkeit auf die Sache. Lass es einfach ruhen", empfiehlt die 54-Jährige. (dk)



#1 herve64Profil
  • 13.12.2010, 09:39hMünchen
  • Gerade bei einem Scientologen wie John Travolta wäre ich für ein hieb- und stichfestes Outing: jemand, der einer "Religions"gemeinschaft angehört, die unsereins permanent negiert und ablehnt, hat nichts Besseres verdient.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 13.12.2010, 19:30h
  • Mir geht das ganze Herumgeeiere um das Thema John Travolta und ob er schwul ist oder nicht, so ziemlich auf den Senkel! Jetzt muß auch noch die Frau Fisher ihren Senf dazugeben!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goldsenf
  • 15.12.2010, 11:37h
  • ich hab's doch immer gewußt, unter dieser friese steckt ein hellsichtiger geist.

    liegt wohl daran, dass sie das kind der liebe von hayden christiansen und natalie portman ist, die beide ja erst nach ihr auf die welt gekommen sind!
  • Antworten » | Direktlink »