Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1333

London Die britische Regierung will auch im Zivilrecht Lesben und Schwule vor Diskriminierung schützen. Entsprechende Pläne, wie sie in Deutschland offenbar gescheitert sind, gab am Wochenende die Gleichstellungsministerin Jacqui Smith bekannt. Smith sagte, die Regierung habe sich dazu entschlossen, nachdem der Fall eines schwulen Paares bekannt wurde, das in einem Hotel in Schottland diskriminiert wurde. Der Besitzer weigerte sich, ihnen ein Zimmer mit Doppelbett zu überlassen, Beleidigungen inklusive. (nb)



#1 pitAnonym
#2 MarstophProfil
  • 20.07.2004, 09:02hBerlin
  • Das Homo-Deutschland mal noch hinter Groß-Britannien zurückfällt hätten wir uns vor Brigitte Zypries auch nicht träumen lassen....
    Herta - komm bald wieder!!
    www.schwusos-hessen.de
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Rüdiger K.Anonym
  • 21.07.2004, 13:09h
  • Mag schon sein, daß Frau Däubler-Gmehlin da mehr drauf hatte - aber leider stehen auch noch andere Themen in Berlin an ...

    Und den Traum, daß "rot-grün" nochmals eine Chance bekommt, sollten wir langsam aber sicher austräumen. Die jetzige Regierung hat sich nun mal zu viele Pleiten und Pannen erlaubt - vom Pech, das sie haben, in 'schwierigen Zeiten dran zu sein', ganz zu schweigen.

    Die Unions-Parteien sind leider auch keine Alternative - homo-technisch gesehen - aber sie werden wohl unsere nächste Regierung stellen.

    Mir bleibt nur die Hoffnung, daß in den schwarzen Reihen ein paar Leute sitzen, die Format genug haben, gegen die 'inneren Strömungen' anzugehen und verhindern können, was viele befürchten - und obendrein den Karren besser aus dem Dreck ziehen, als das unsere derzeitige Volksvertretung schafft.

    Gestern allein - heute stark - morgen?
    >> wieder allein!
  • Antworten » | Direktlink »