Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13331
  • 13. Dezember 2010, noch kein Kommentar

Anders als bei einem Coming-out in jungen Jahren steht unvergleichlich mehr auf dem Spiel.

In Helga Boschitz' Buch "Es fühlt sich endlich richtig an" erzählen Schwule und Lesben, die erst spät aus dem Schrank gekommen sind. von ihren Erfahrungen.

Von Carsten Weidemann

Mehr als 20 Männer und Frauen zwischen 38 und 86 Jahren erzählen in diesem Buch die aufregendste Geschichte ihres Lebens: ihr Coming-out. Wenn Menschen, die oft seit Jahrzehnten in Hetero-Partnerschaften leben und Familie und Kinder haben, ihre Homosexualität offenbaren, ist das nicht nur eine tiefe Zäsur. In der Regel bleibt in ihrem Leben kein Stein mehr auf dem anderen.

In den meisten Fällen gehen dem ein Jahre langes inneres Ringen, tiefe seelische Not, Angst vor Spott, Ächtung und Häme voraus. Man will seine Nächsten nicht enttäuschen, befürchtet, Opfer zu hinterlassen, eine zerrüttete Familie und den Anschluss an das gesellschaftliche Umfeld zu verlieren. Anders als bei einem Coming-out in jungen Jahren steht unvergleichlich mehr auf dem Spiel.

Betroffene, Partner, Ex-Partner, Kinder, Freunde und Kollegen schildern in tief berührenden Auskünften, wie sie den Prozess aus ihrer Sicht erlebten. Die Autorin hat Experten, Psychologen und Therapeuten hinzugezogen, die soziopsychologische Hintergründe vieler Reaktionen erhellen und Verständnis fördern.

Der Homo-Kosmos ist wie eine Reise in eine fremde Kultur

Es gibt hochdramatische Verläufe, aber auch Geschichten, die viel Mut machen. Für die Betroffenen ist es eine beglückende Erfahrung, endlich befreit und mit sich eins zu sein. Sie erleben sich als neue Menschen, haben Grenzen überschritten, ihren Horizont erweitert. Der Homo-Kosmos, in den sie nun eintauchen, ist wie eine Reise in eine fremde Kultur, hat eigene Spielregeln und Rituale. Probleme tun sich auf, wenn der neue Partner/die neue Partnerin von der eigenen Hetero-Vergangenheit nichts wissen wollen, Kinder und alte Freunde als störend empfinden und eifersüchtig sind.

Einige der Gesprächspartner haben zwar das innere Coming-out vollzogen, aber nicht das äußere. Noch bewahren sie ihr großes Lebensgeheimnis aus Angst, unter der Last der Konsequenzen zusammenzubrechen.

Das Buch der Journalistin Helga Boschitz gibt einen Eindruck, wie vielfältig die Verläufe und Folgen eines Coming-out sein können, es gibt Hilfestellungen, informiert, aber gaukelt keinen
Königsweg vor. Weiterführende Adressen, Kontakte und Weblinks runden den Band ab.

Helga Boschitz: "Es fühlt sich endlich richtig an". Erfahrungen mit dem späten Coming-out, 200 Seiten. Ch. Links Verlag, Berlin 2010, 14,90 €