Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13355

Transvestiten, Drag Queens, Drag Kings, Transidenten, Transgender, Androgyne und Trannys. Die queere Welt mit Rollenspielen und Genderwechseln ist bunt. Männer im Fummel, Frauen, die lieber Männer wären: Die queer.de-Redaktion präsentiert die zehn schönsten Drag- und Trannyfilme.


1. TRANSAMERICA
Bree steht kurz vor ihrer letzten Operation, die sie endlich vom Mann zur Frau machen wird. Da erreicht sie ein Anruf aus einem New Yorker Jugendknast. Es ist Toby, das Ergebnis eines One-Night-Stands, als Bree noch ein Mann war und Stanley hieß. Auf Anraten ihrer Therapeutin reist Bree von der Westküste nach New York, um Toby in Empfang zu nehmen. Er ahnt nicht, dass die Frau sein Vater ist und lässt sich überreden, mit ihr nach Los Angeles zu fahren, wo er im Pornogeschäft Karriere machen will. Ein kurioser Trip beginnt.
Der Film aus dem Jahr 2005 behandelt das Thema Transgender mit Witz, Gefühl und Seriosität.

2. PRISCILLA - KÖNIGIN DER WÜSTE
Von Sydney haben die Travestiekünstler Tick alias Mitzi und Adam alias Felicia die gepuderten Näschen voll. In Alice Springs winkt ein vielversprechendes Engagement. Dazwischen liegt die australische Wüste, die Tick/Mitzi und Adam/Felicia mit einem klapprigen, bonbonfarbenen Bus namens Priscilla durchqueren wollen. Mit ihnen reist die von einer unglücklichen Liebesgeschichte gebeutelte, transidentische Bernadette. Auf ihrem schrillen Wüstentrip begegnen die drei knarzigen Hinterwäldlern, die ihre Vorurteile trotz gemeinsamer Saufgelage nicht ablegen, australischen Ureinwohnern mit heimlicher Schwäche für ABBA und ihren eigenen Macken, Schwächen und Träumen.
Eine der schönsten Drag- und Transgender-Komödien aller Zeiten von 1994.

3. EIN KÄFIG VOLLER NARREN
Schon seit zwanzig Jahren betreibt Renato Ugo Tognazzi in Saint Tropez den erfolgreichen Nachtclub La cage aux folles. Gefeierter Star der glitzernden Travestie-Show ist Albin alias Zaza Michel Serrault, die "Frau" in Renatos Leben. Eines Tages kündigt sich Besuch an Laurent Remi Laurent, Renatos Sohn aus seinem früheren Leben. Er hat das Mädchen seiner Träume gefunden und möchte sie nun - zusammen mit den zukünftigen Schwiegereltern - seinem geliebten Papa vorstellen. Die Sache hat nur einen Haken Der Vater der Verlobten ist ein erzkonservativer Sittenwächter. Um dem Glück der jungen Liebenden nicht im Weg zu stehen, schlüpft die exzentrische Zaza in die Rolle der großbürgerlichen Ehefrau.
Das französische Original von 1978 ist - wie seine zwei Fortsetzungen - ein Drag-Klassiker.

4. TOOTSIE
Seit Monaten bewirbt sich der arbeitslose Schauspieler Michael Dorsey hartnäckig um ein Engagement, doch erst als er sich mehr oder weniger aus Spaß in Frauenfummel wirft und als Dorothy Michaels für die Hauptrolle in einer Soap Opera vorspricht, ist ihm das Glück des Tüchtigen hold. Der Wechsel zwischen den Identitäten bringt aber nicht nur Geld und Vergnügen, sondern auch eine Menge Probleme, zumal sich Michael/Dorothy unsterblich in seine schöne Serienpartnerin Julie verliebt.
Die Travestiekomödie von 1982 mit Tiefgang zum Thema Männer und Frauen im Berufsleben.

5. BOYS DON'T CRY
Falls City, Nebraska, Ende 1993. In einem Farmhaus werden drei Menschen erschossen aufgefunden. Unter den Toten befindet sich auch der erst 21-jährige Brandon Teena, ein verspielter Rebell, ein loyaler Freund und ein unwiderstehlicher Herzensbrecher. Die Polizei nimmt ihre Ermittlungen auf und macht dabei eine überraschende Entdeckung - Teena war kein Mann, sondern eine Frau namens Teena Brandon. Der packende Mix aus knallhartem Thriller und sensibler Love Story spart nicht mit Gesellschaftskritik und brachte Hilary Swank den Oscar 2000 als beste Hauptdarstellerin ein.
Eine komplexe und höchst emotionale Transgender Geschichte von 1999 nach einem wahren Fall.

6. MEIN LEBEN IN ROSAROT
Der siebenjährige Ludovic Fabre spielt gerne mit Puppen und möchte Kleider tragen. Er träumt von der romantischen Hochzeit mit dem Nachbarsjungen und Freund Jérôme, doch seine Umgebung in einem Pariser Vorort ist nicht sehr angetan vom Verhalten des Jungen. Seine Eltern gehen mit ihm zu einer Psychiaterin, doch auch das trägt wenig Früchte. Seine Familie wird in der Nachbarschaft mehr und mehr geschnitten. Zum Eklat kommt es, als Ludovic während einer Aufführung des Schultheaters von Schneewittchen und die sieben Zwerge das Schneewittchen auf dem Klo einsperrt, um sie während der Kussszene mit Jérôme als Prinz zu ersetzen.
Anrührendes Drama von 1997, das beweist, wie wichtig die freie Genderidentitäts- und Rollenfindung bereits im Kindesalter ist.

7. ORLANDO
Edelmann Orlando wird 1660 von Königin Elisabeth I. reich beschenkt - mit der Auflage, nie zu altern. So durchlebt der feminin wirkende Lord Jahrhunderte, wird in der Liebe zu der schönen Russin Sascha schwer enttäuscht, flüchtet sich verspottet in die Poesie, wird englischer Botschafter im Orient, um danach sein Leben bis zur Gegenwart im Körper einer Frau fortzusetzen. Erst da findet der/die ewig getriebene ihren Frieden.
Die oppulente Verfilmung des gleichnamigen Romans von Virginia Woolfe aus dem Jahr 1999 überzeugt durch Hauptdarstellerin Tilda Swinton.

8. THE BIRDCAGE
Armand (Robin Williams) ist ein überdrehter Besitzer eines fetzigen Nachtclubs in Miami Beach. Sein Geschäftspartner ist gleichzeitig der Star des Clubs.Dem stockkonservativen US-Senator Keeley (Gene Hackman) droht ein Skandal, als sein engster politischer Verbündeter neben einer Prostituierten im Bett stirbt. Als Armands Sohn Val seine Verlobung mit Keeleys Tochter bekanntgibt, kommt die ausgelassene Komödie der Irrungen richtig in Fahrt. Keeley sieht in der Hochzeit die Chance, sein politisches Image zu kitten. Wenn er bloß wüsste, in was für eine Familie seine Tochter da einheiratet!
Gelungenes "Käfig voller Narren"-Remake mit Starbesetzung von 1999.

9. THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW
Brad und Janet haben sich gerade verlobt und wollen ihren früheren Collegeprofessor besuchen, als sie wegen eines platten Reifens während eines Sturms Zuflucht in einem abgelegenen Schloss suchen müssen. Dort will der Transvestit Frank-N-Furter beim jährlichen Treffen für Besucher vom Planeten Transsylvanien gerade seine neueste Kreation, den blonden, muskelbepackten Rocky Horror, vorstellen. Im Laufe einer aufregenden Nacht verführt Frank sowohl Janet als auch Brad. Als Janet ihre neu gewonnene Lust an Sex auch mit Rocky teilt, hört der Spaß für Frank jedoch auf....
Tim Curry als heißer Straps-Vamp in der 75er-Kult-Kinofassung des Musicals von Richard O' Brian.

10. TO WONG FOO - THANKS FOR EVERYTHING
Auf dem Weg von New York nach Hollywood zu einem Drag-Queen-Contest müssen Noxeema, Vida und Chi Chi notgedrungen einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen, da ihr 67er Cadillac Cabrio plötzlich streikt. Sie landen in dem Provinznest Snydersville im amerikanischen Mittelwesten und versuchen, das Beste aus ihrer misslichen Lage zu machen. Mit viel Glitter und Glamour reißen sie die verschlafenen Einwohner aus ihrer Lethargie und sorgen für ein unvergessliches Wochenende mit viel Extravaganz, Spaß und den einfachen Freuden des Lebens.
Wesley Snipes, Patrick Swayzee und John Leguizamo spielen in der Drag-Komödie von 1995 ihre buntesten Rollen.

Diese Top 10 stellt nur einen kleinen Ausschnitt aus vielen wunderbaren Produktionen dar. Welches ist Dein persönlicher Lieblings-Spielfilm, der noch in die Best Of-Liste gehört? Poste Deine Highlight-Empfehlung per Kommentar!

Nächster Teil der queer.de TOP-10-Reihe: Die schrillsten Trash- und Diven-Filme



Die besten schwul-lesbischen TV-Serien

Es sind vor allem starke Frauen und schwule Comedians, die uns im Fernsehen mitreißen. queer.de präsentiert die Highlights der vergangenen Jahre.
Die größten Homo-Hymnen aller Zeiten

Es gibt Pop-Songs, deren Botschaften so universell sind, dass man weltweit in der Community mitsingt und -tanzt. queer.de hat die ultimative Playlist zusammengestellt.
Die besten schwul-lesbischen Bücher

Diese zehn Titel sollten in keiner Sammlung fehlen. Queer.de empfiehlt Romane und Sachbücher, die bewegen und berühren.
#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 16.12.2010, 16:43h
  • Bis auf Transamerica, Orlando und Tootsie hab ich alle gesehen. Schwer zu sagen, welcher mir davon am besten gefallen hat. Deshalb das Salomonische Urteil: sie sind alle etwas Besonderes!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KameliendameEhemaliges Profil
  • 16.12.2010, 20:48h
  • "Transamerica" und "Mein Leben in rosarot" sind meine Lieblinge...

    Priscillia-Königin der Wüste hingegen kann ich keine 10 Minuten ertragen. Einfach alles nervt mich an diesem Film...Von den trashigen Kostümen bis hin zur grusligen Sychronisation...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ClementineAnonym
#4 ArthasAnonym
#5 herve64Profil
  • 17.12.2010, 09:54hMünchen
  • Antwort auf #4 von Arthas
  • "Mrs. Doubtfire" ist zwar ganz nett, passt aber wohl kaum in das Genre, da die Intention, sich in Frauenklamotten zu werfen, jetzt nicht unbedingt auf die sexuelle Identität oder dem Wunsch, sich feminin zu geben resultiert, sondern lediglich damit verbunden ist, einen bestimmten, praktischen Zweck zu verfolgen, nämlich dem, wieder Zugang zu den eigenen Kindern zu kriegen.
    Insofern gehört m. E. auch "Tootsie" nicht in diese Sammlung: ein Michael Dorsey wird zu Dorothy Michaels, um eine Filmrolle zu kriegen, sprich: um Karriere zu machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 goldsenf
  • 17.12.2010, 10:52h
  • von all den hier genannten filmen ist "boys don't cry" der stärkste. ein paar der anderen mögen brillante unterhaltung sein, aber dieser wirkt so sehr nach. am ende bleibt man erschüttert zurück ob der grausamkeit und brutalität, die brandon teena dafür erfahren muß, der zu sein, der er ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 WitchofHope
  • 17.12.2010, 16:36h
  • Antwort auf #3 von Clementine
  • Für mich auch! Und noch ein anderer Film: The Gwen Araujo Story. Eine Fernsehproduktion, die in den USa auch in den Kinos lief (auf DVD erhältlich), und den gewaltsamen Tod von Gwen Araujo schildert, die von vier Typen bestialisch getötet wurde, nachdem eine eifersüchtige junge Frau den Männern ihr wahres Geburtsgeschlecht verraten hatte.
    Auch der Film "Normal" mit Jessica Lange als Ehefrau eines transsexuellen Mannes, aus deren Sicht der Film erzählt wird, auch, wie sie und andere mit der Thematik umgehen, ist sehenswert.
    Ebenso "Beautyful Boxer" und "13 Monde" von Fassbinder.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 jojoAnonym
  • 17.12.2010, 16:49h
  • Antwort auf #2 von Kameliendame
  • ja, das sind auch meine liebsten in der reihe. und die hysterie um "priscilla" kann ich nicht teilen. ich find den zwar auch ganz lustig, aber insgesamt einfach ein bisschen zu - wie soll ich sagen? - klotzig und grell.

    "mein leben in rosarot" habe ich schon ein paar mal gesehen (was ich bei filmen wirklich selten tue), und bei der szene, wo die mutter der kleinen die haare schneidet, muss ich jedesmal wieder heulen. die szene bricht mir einfach das herz. es gibt da so vieles, was ich aus meiner eigenen geschichte nachvollziehen kann.

    besonders beeindruckend finde ich hier, dass auch die eltern nicht einfach als völlig herzlose idioten, sondern auch in gewisser weise als opfer der allgemeinen transphoben gewalt gezeigt werden. ein absolut wunderbarer film!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FloAnonym