Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13432

Welche Vorsätze haben die beiden Jungs? (Bild: Wiki Commons / AmitLev / CC-BY-2.0)

Weniger Rauchen, mehr Sport! Alles tolle Ideen für das neue Jahr, aber was ist mit Deinem Liebesleben? Ein paar Vorschläge, die dein Mojo steigern.

Von Christian Scheuß

Ein bekanntes Phänomen ereignet sich jedes Jahr im Januar. Plötzlich füllen sich die Hallen der Fitness-Studios. Spätestens nach zwei Monaten ist es wieder wesentlich ruhiger dort. Es ist halt nicht einfach, die guten Vorsätze, die man sich in der Silvesternacht fasst, durchzuziehen. Das gilt auch bei Liebe, Lust und sexueller Gesundheit? Ein paar Tipps, die dich 2011 fit im Schritt und im Herzen machen.

1. Ich reduziere meine Zeiten bei Gayromeo, Gayroyal und Co. um 50 Prozent!
Super, die Realität hat Dich wieder. Du hast endlich wieder Zeit für ein Treffen mit Deinen Freunden, für Partys, Kino, Wandern, Schwimmen, etc. pp. Du wirst Dich wundern, wie viele Farben - außer blau - das Leben für Dich bereithält. Und wie angenehm es ist, mal nicht über die Schwanzgröße oder das Alter definiert oder aussortiert zu werden.

2. Ich klaue mir nicht mehr meinen Kondom-Jahresvorrat in der Sauna und der Cruisingbar zusammen.
Saunabetreiber und Wirte werden dich künftig mit Kusshand am Eingang begrüßen. Gar nicht mal so sehr wegen der Kosteneinsparungen, eher wegen deiner realistischen Haltung. Denn in der Regel liegen zwischen zusammen gegrabbelten Kondomvorräten und tatsächlichen Sexkontakten pro Jahr erhebliche Differenzen. Ansonsten: Aids-Hilfen versorgen Dich bei diversen Anlässen mit kostenfreien Cruisingpacks, Online-Versender bieten inzwischen Gummis Säcke- und Gleitgel Literweise zu günstigen Konditionen an.

3. Ich geh nie wieder fremd!
Ehm, du bist aber ganz schön "engagiert" mit so einem Vorsatz. Geh zum nächsten Spiegel und sage diesen Satz zu deinem Spiegelbild. Glaubst du dir selbst? Streiche mal am besten das "nie wieder" und fange mit kleinen Schritten an. Vielleicht eher so was wie: "Beim nächsten Fremdgehen nehme ich meinen Liebsten mit" oder "Ich frag meinen Mann vorher um Erlaubnis".


Betätigungen wie oben abgebildet, fördern Toleranz, Wohlbefinden, Homonormativität und Weltfrieden. (Bild: Film: L'escort)

4. Ich gehe regelmäßig zum Gesundheitscheck!
Du hast unsere volle Unterstützung bei diesem Vorsatz. Wenn du jemand bist, der gern und regelmäßig Spaß mit anderen Männern hat, hilft dir der Check auf sexuell übertragbare Krankheiten, Dein und das Risiko für deine Mitspieler zu reduzieren. Inzwischen gibt es in allen Großstädten regelmäßige Schnelltests, beim Gesundheitsamt geht das ebenfalls anonym und sogar kostenlos.

5. Ich akzeptiere mich so, wie ich bin!
Klingt einfach, ist aber dennoch eine ständige Herausforderung. Denn Vorsätze sind immer dann zum Scheitern verurteilt, wenn man unzufrieden ist mit Dingen, die einem Normen von außen aufgedrückt haben: Zu alt, zu dick, zu dünn, zu jung. Alles Quatsch. Ändere nur dass, von dem du weißt, dass es dich glücklicher macht. Ansonsten halte dich an Gloria Gaynors Hit: "I am, what i am!"

6. Weniger Nörgeln, mehr Fi****!
Publikumsbeschimpfung liegt der Queer-Redaktion normalerweise fern, aber zum Start des neuen Jahres erlauben wir uns doch mal ein paar deutliche Worte in Richtung unserer treuen Kommentatoren. In den vergangenen Monaten kamen so viele schlecht gelaunte, zickige und nörgelige Posts, dass es manchmal keine Freude mehr ist. Mal abgesehen von den Beleidigungen und Abwertungen gegenüber allem und jeden, der nicht die eigene Weltanschauung teilt. Unsere Empfehlung: Sex, Sex und noch mehr Sex! Das entspannt, bringt die Glücksgefühle in Wallung und fördert die Toleranz auch gegenüber jenen, die regelmäßig unter dem Dach von queer.de zusammenkommen.

In diesem Sinne: Ein gutes neues Jahr Euch allen!



#1 stromboliProfil
  • 01.01.2011, 14:19hberlin
  • "allen recht und wohl getan, ist eine kunst die niemand kann... "

    Deshalb gilt; nicht den begriff "Toleranz " über strapazieren und lieber das streiten erlernen, als am streit verzagen!

    In dem sinne, allen ein fruchtbar, beflügelndes jahr 2011&

    stefan
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FlorianAnonym
  • 01.01.2011, 15:10h
  • Ich bin noch nie fremd gegangen und habe es auch in Zukunft nicht vor. Was sich ändern wird, ich will mich nicht mehr mit anderen heimlich küssen. Mir fällt mir sehr schwer wenn ich besoffen bin zu wiederstehen mit einem fremden Typen rumzuknutschen. Danach habe ich ein schlechtes Gewissen weil mein Freund denkt ich wäre ihm ganz treu
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HumorlosAnonym
#4 bananasEhemaliges Profil
  • 01.01.2011, 15:47h
  • Antwort auf #2 von Florian
  • Mein Gott mein Gott. Sieh doch knutschen und fremdgehen mal positiv. Denk immer, daß Dein Freund stolz auf Dich sein kann, denn Du bist offenbar noch begehrenswert. Also, weiter fremdgehen. Sonst kann man sich ja gleich den Strick nehmen, oder ins Kloster gehen.
    Ich habe mir 2 Sachen vorgenommen. 1. joggen gehen. 2. nö, hier nicht. Punkt 2 nicht eingehalten.
    zu Punkt 1: Der Tag ist noch lang.

    Zu Pkt. 6 im Artikel. bloß nicht, eh schon manchmal recht einseitig.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FlorianAnonym
#6 FlorianAnonym
  • 01.01.2011, 16:10h
  • Antwort auf #4 von bananas
  • Das sagt sich einfach. Ich bin aber zu eifersüchtig für eine offene Beziehung, ich will nicht das er andere toller finden könnte und mich verläst. Mir passiert das mit dem knutschen auch nur wenn ich besoffen bin, es geht mir nicht darum das ich die fremden Typen toll finde mit denen ich knutsche sondern das sie verfügbar sind wenn mein Freund weg ist und ich Zuneigung brauch. Aber das ist leider keine Entschuldigung.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FlorianAnonym
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 01.01.2011, 16:58h
  • Mit den guten Vorsätzen ist es natürlich wie mit den Politikerversprechen. sie werden nämlich nie eingehalten!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 nichttrinkerAnonym
#10 alexander
  • 01.01.2011, 17:15h
  • an die redaktion !
    nun bin ich schon sexoman ! wer bitte pflegt meinen wunden pimmel ! lol !

    (aber so ganz unrecht habt ihr nicht, macht doch immer wieder spass !)
  • Antworten » | Direktlink »