Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13453

Irgendwas lief schief auf der Party. Kann sich nur keiner mehr daran erinnern, was. (Bild: Kossy@FINEDAYS / flickr / by 2.0)

Und wie bringe ich das bloß meinem Partner bei? Happy Together - Teil 1 der neuen Beziehungsserie auf queer.de.

Von Carsten Weidemann

Es hämmert! Ein Presslufthammer, der deinen Schädel aufzuspalten versucht. Ach ja, da war ja gestern diese Party bei deiner besten Freundin, mit sehr viel Tequila. Und dann war da auch noch so ein Hübscher... Dein Hirn meldet: "Du bist in deinem Schlafzimmer. Aber der behaarte Hintern da neben Dir, das ist nicht der Deines angetrauten Ehemannes!" Verdammt, was ist letzte Nacht passiert?

Das Drama ist perfekt: Während Dein Gatte schön brav zu Omas 80. nach Oberammergau gereist ist, hattest Du durch Alkohol enthemmte Passionsfestspiele mit einem Fremden in den heimischen Laken. Blöd, denn du und dein Mann, ihr hattet eine Abmachung: "Nur Gucken, nicht Anfassen". Das war bislang auch kein Problem, doch jetzt ist es gebrochen, das sexuelle Treuegelöbnis.

Auch wenn es dein Dilemma nicht lindert, es geht vielen Paaren so. In der Regel haben sie Vereinbarungen getroffen bezüglich Treue und Sex, und die werden nicht immer eingehalten. Aus den unterschiedlichsten Gründen. Wie nun mit der Situation umgehen?

Schweigen über den "Unfall", war ja nur dieses eine Mal? Eine riskante Sache. Es gibt viele Zeugen des Tequila-Flirts. Verplappert sich einer gegenüber deinem Mann, sorgt der Vertuschungsversuch für noch mehr Vertrauensverlust. Zudem schleppst du allein dein schlechtes Gewissen und die Angst der Aufdeckung mit dir herum, was die Beziehung belastet. Nicht zuletzt stellt sich die Frage: War da alles safe zwischen dir und dem Abenteuer in jener Filmrissnacht? Und falls nicht, wie soll das mit dem Sex zwischen dir und deinem Mann weiter laufen? Ihr verzichtet schließlich schon lang auf Kondome.

Die Strategie: Reden statt Verschweigen

Der goldene Tipp: Alles sagen, ohne Ausflüchte, so schwer es auch fällt. Nur damit zeigst du, dass du die Beziehung ernst nimmst und du gibst deinem Partner die Möglichkeit, gemeinsam mit dir das "Problem" zu bewältigen. Vielleicht geht er erst einmal auf Distanz, er ist schließlich verletzt und enttäuscht. Gib ihm die Zeit, die er braucht, und sprecht später - in ruhiger Atmosphäre - über Konsequenzen und Motive. Steckt hinter dem Seitensprung vielleicht der Wunsch, die Grenzen der Beziehung neu zu definieren?

Offenheit kann neues Vertrauen schaffen. Und der Versöhnungssex danach kann verdammt geil sein...

Wie würdet Ihr mit so einer Situation umgehen? Wir sind gespannt auf Eure Erfahrungen per Kommentar.



#1 AnyoneProfil
  • 05.01.2011, 17:58hDortmund
  • Ich habe die Situation fast genau so erlebt. Allerdings nicht in heimischen Laken, sondern auf dem des Hübschen.
    Einen Seitensprung kann man nie ausschließen. Mir war wichtig, so wie hier beschrieben, die Situation mit meinem Gatten offen zu besprechen. Natürlich ist das unangenehm, jedoch hält eine starke Liebe solche kleinen Erdbeben aus. Unser Sex war für das nächste 1/4 Jahr safe, da auch ich nur Fragmente der Nacht vor Augen hatte. Das tat mir persönlich besonders weh weil mich Schuldgefühle plagten ... "Was wäre wenn?" und "Wie kannst Du nur so unvorsichtig sein." Der Test hat dann ergeben, dass alles OK ist. Hier gilt für mich ganz klar: Schweigen ist Silber - Reden ist Gold!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 maaaartinAnonym
#3 kenienAnonym
  • 05.01.2011, 18:20h
  • Antwort auf #1 von Anyone
  • Gut das du so verantwortungsbewusst warst und es ihm gesagt hast.
    Ich schätze das durch nicht gebeichtete Seitensprünge viele Menschen ihren festen Partner unwissentlich mit HiV angesteckt haben. Ich kenne zwei Paare bei denen es leider so gelaufen ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 jojoAnonym
  • 05.01.2011, 18:23h
  • für mich wäre die richtige frage: was tun VOR dem seitensprung?

    für mich ist freiheit die wichtigste voraussetzung von partnerschaft. für andere sind sicherheit und exklusivität wichtiger. es gibt aber keine strategie, die garantiert, dass man einander "sicher" bleibt. anderweitig verlieben kann man sich in offenen beziehungen genauso gut wie in monogamen. vermutlich wird hier nun wieder der immergleiche langweilige zickenkrieg um die "bessere" lebensweise losgehen, an dem ich mich nicht eteiligen werde.

    wie man mit der unsicherheit, dass jede beziehung an neuer liebe oder langeweile zerbrechen kann, am besten umgeht, muss jeder mit seinem partner zusammen entscheiden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 AnyoneProfil
  • 05.01.2011, 18:43hDortmund
  • Antwort auf #4 von jojo
  • jojo, ich glaube dieser Zickenkrieg ist abgefrühstückt - Die gemeinsame Entscheidung eines Paares ist meiner Meinung die richtige, egal nach welchen Regeln und Vorsätzen. Und ich glaube nicht, dass diese in Stein gemeißelt über dem Ehebett hängen. Ansichten und Einstellungen und Erfahrungen ändern sich ja auch im Laufe der Jahre.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Ilovelife
  • 05.01.2011, 18:59h
  • Also, bevor jetzt wieder die ganze Moralapostelei losgeht: der Gatte kanns ja auch mit Humor nehmen. Z.B. den "Seitensprüngler" ebenfalls zu einer Reise nach Oberammergau verdonnern. Wahlweise auch nach Haltern am See oder Utzmemmingen Hat er es möglicherweise auch noch unsafe gemacht, muss er zur Strafe bei den Oberammergauer Passionsspielen mitplärren...oder gar den Jesus machen
  • Antworten » | Direktlink »
#7 PierreAnonym
  • 05.01.2011, 19:11h
  • Dem kann ich nur zustimmen: Lieber Beichten und nach ein paar Tagen ist das vergessen.
    Aber nicht vertuschen oder lügen. Das Vertrauen was dann schwindet (wenn alles doch noch raus kommt) ist nicht mehr so schnell wieder zu gewinnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 muckAnonym
#9 MUCK!Anonym
#10 vingtans
  • 05.01.2011, 23:28h
  • ich bin noch nie fremd gegangen und werde es auch nie. es widersrtebt meinem weltbild.

    als ob man so "ausversehen fremdgehen" kann...hups ich find ausgerutscht und da haben wir uns im flug ausgezogen und in eiander verkeilt!
  • Antworten » | Direktlink »