Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13455

Die zweite Auflage von "Bike Boy" ist in einem größeren Format erschienen

Zweite Auflage des Ein-Hand-Comics nach nur wenigen Monaten: "Bike Boy" und seine erotischen Abenteuer.

Von Carsten Weidemann

Comic‐Künstler Zack hatte im Sommer 2010 einen großen Erfolg mit "Bike Boy", seinem ersten Buch für den Bruno Gmünder Verlag, dessen erste Auflage nach nur wenigen Monaten vergriffen war. Zacks Erfolgsrezeot: Seine saftstrotzenden, herrlich versauten Geschichten sind so ... "inspirierend" ... dass Mann Schwierigkeiten haben dürfte, auch nur eine der vier knackigen Stories von vorne bis hinten zu lesen, ohne dabei ... ach, lassen wir das.

Schließlich tut man Zacks Zeichnungen Unrecht, wenn man sie nur auf das eine reduziert. Mit seinem nostalgischen wie phantasievollen Stil entwirft er hemmungslose Storys, die vor Lust und Erotik schier explodieren. Damit noch mehr zu sehen, präsentiert die Verlag die jetzt erhältliche zweite Auflage in einem größeren Format.

Die Story: Der junge, knackige "Bike Boy" gönnt sich zu seinem 18. Geburtstag einen Trip auf seinem neuen Motorrad; schnell wird klar, dass es nicht nur die Maschine ist, die an diesem Tag eingeritten wird. Ein junger, blonder Matrose giert nach einem heißen Mädel und bekommt zu seiner Überraschung selbst die Kiste gestopft. Kyle, ein geiler, dominanter Stricher, wird plötzlich selbst zu einem willenlosen Bückstück degradiert. Ein haariger Muskelbulle muss seine Gier nach einem bildhübschen Lümmel aus Puerto Rico lange zügeln, bis er schließlich doch noch zum Schuss kommt - und den Bengel prompt die ganze Nacht durchnimmt...

Zack, gebürtiger Schweizer, lebt und arbeitet in England. Schwule Comics hat er bereits in den siebziger Jahren gezeichnet, aber auch heute noch erscheinen seine Arbeiten weltweit in Magazinen und im Internet. Im April erscheint sein zweiter Comic-Band "Hot for Boys".

Zack: Bike Boy, Comic, 96 Seiten, Farbe, Broschur, 19,7 x 27,9 cm, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2011, 17,95 €



#1 herve64Profil
#2 Kenny
  • 06.01.2011, 14:54h
  • Zack-Comics sind einfach supergeil. "Normale" knackige Jungs und Männer ohne die vielfach üblichen "Mondmaße" (Schwänze wie Unterarme). Vielleicht gerade deshalb so lecker.

    Bin vor Jahren zufällig über ein Zack-Comic in einer Comic-Anthologie der Serie "Meatmen" gestolpert und war sofort begeistert
    (
    www.amazon.de/Meatmen-Anthology-Gay-Male-Comics/dp/094359575
    4/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1294321290&sr=1-3.

    ) Leider sind Zacks Comics relativ selten zu finden und Meatmen scheint auch nicht weitergeführt zu werden. Umso erfreulicher, dass jetzt ein ganzer Zack-Band erschienen ist.

    Meine absolute Lieblingsstory ist nach wie vor "Message to the Emperor". Keiner hat das orgiastische schwule Treiben im alten Rom so schön in Szene gesetzt wie Zack.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 vingtans
#4 niklascomicAnonym
  • 06.01.2011, 22:38h
  • Für schwule Kids gibt es übrigens auch einen netten und süssen Comic:
    `Mein Name ist Niklas. Ich bin der da links, mit den blonden Haaren und den blöden Sommersprossen. Ich geb's ja nicht gerne zu, aber ich kann mit Mädchen nichts anfangen. Ich weiß nie, was ich mit denen reden oder spielen soll. Noch schlimmer, mir wäre es ehrlich gesagt lieber, wenn keiner von mir erwarten würde, dass ich Mädchen umarmen und küssen wollte. Viel lieber würde ich umarmt und geküsst werden. Und zwar von einem Freund.

    www.niklascomics.de/gintro.htm
  • Antworten » | Direktlink »
#5 herve64Profil
  • 09.01.2011, 09:12hMünchen
  • BTW: Habe diesen Band bei unserem ortsansässigen schwulen Buchladen für EUR 14,95 gekriegt. Kann es sein, dass sich da einige Hersteller und Vertreiber nicht mit dem Mehrwertsteuersatz für Bücher (7 %) auskennen? Nur mal so am Rande gefragt...

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich restlos begeistert von diesem Comicband bin: Die Zeichnungen sind wirklich bis ins Detail liebevoll herausgearbeitet, die Kolorierung macht ihn gut konsumierbar im Gegensatz zu den sonstigen überladenen Schwarz-Weiß-Werken, die wie Holzschnitte wirken und bei der Bildermenge auf Dauer große Anstrengung kosten, um sie zu betrachten. Dieses Werk ist mächtig und gemächtig einfach spitze!!!
  • Antworten » | Direktlink »