Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13484

Eiskunstläufer Johnny Weir bekräftigt nach seinem Coming-out via Autobiografie, dass er nie wirklich versteckt gelebt habe. Seine sexuelle Orientierung sei einfach in seinen vielen Identitäten untergegangen, sagte er am Montag im NBC-Frühstücksfernsehen: "Ich wurde als weißer Mann geboren, als weißer schwuler Mann. Ich zelebriere nicht, dass ich weiß oder ein Mann bin, warum sollte ich also mein Schwulsein zelebrieren?". Er verstehe, dass viele Homo-Aktivisten sich mehr Einsatz von ihm wünschten. "Aber ich denke, ich kann am besten ein Aktivist sein, indem ich mein Leben lebe". Sich selbst bezeichnete er als "viel mehr als nur einen schwulen Mann". (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 11.01.2011, 14:59h
  • Johnny Weir ist mehr, als "nur" ein Schwuler: er ist ein Bisexueller, der nicht dazu stehen will! Wer ist schon schwul und heiratet eine Frau!?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ZwangsjackeAnonym
  • 11.01.2011, 17:46h
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • Er hat nach wie vor ein tiefsitzendes Problem mit seinem Schwulsein. Und deshalb redet er es auch so klein wie nur irgend möglich. Von der einen Form der Selbstverleugnung und Heteronormiertheit in die andere.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JosephAnonym