Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13507

Der Dschungel ist frisch bevölkert (Bild: RTL)

Ex-Lesbe "Walter" und die jüngste der Jacob Sister-Pudelträgerinnen machen mit beim Dschungelcamp. Wer hat Chancen?

Von Carsten Weidemann

Ab 14. Januar wird es wieder fies. Aus dem derzeit nicht überschwemmten Teil Australiens sendet RTL eine neue Staffel der Ekelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", moderiert vom papageienbunten Team Dirk Bach und Sonja Zietlow. Die mehr oder weniger-Promis Eva Jacob, Gitta Saxx, Katy Karrenbauer, Indira Weis, Sarah Knappik, Rainer Langhans, Jay Khan, Thomas Rupprath, Mathieu Carrière, Froonck Matthée und Peer Kusmagk treten gegeneinander an.

Diesmal ist zwar kein offen Schwuler in der Truppe, doch immerhin ist mit der Katy Karrenbauer, die in der Knast-Soap "Hinter Gittern" die Lesbe "Walter" mimte, ein herbes Element eingebaut, und mit Eva Jacob von den Jacob Sisters eine gern und oft auf Transenshows parodierte schrille Nudel dabei. Außerdem hoffen wir natürlich, dass der Schwimmer Thomas Rupprath uns möglichst oft seine Künste im Wasser präsentiert.

Dr Bob schätzt die Fitness der Dschungelcamp-Kandidaten ein


Dr Bob wacht über die Kandidaten (Bild: RTL)

Neben dem Unterhaltungswert ist auch die Fitness der Kandidaten, die nun 14 Tage lang das Dschungelcamp überleben wollen, wichtig. Der Mann, dem die Stars vertrauen heißt Bob McCarron.

Der 60-jährige Medical Supervisor aller deutschen und der zehn britischen Staffeln von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", kennt sich aus mit luxusverwöhnten Promis in der australischen Wildnis. Was er als ausgebildeter Notfallsanitäter über die Chancen seiner Schützlinge denkt, verrät er uns in der Galerie.

Wöchentliche Umfrage

» Aus der queer.de Vorauswahl: Wer soll DschungelkönigIn 2011 werden?
    Ergebnis der Umfrage vom 17.1.2011 bis 24.1.2011


Die Dirk Bach Box

Zum ersten Todestag des Komikers wurden die Serien "Die Dirk Bach Show" und "Hella & Dirk" erstmals auf DVD veröffentlicht.

32 Kommentare

#1 Danny2Anonym
  • 14.01.2011, 17:02h
  • Hä? Kein Schwuler dabei... Nun seien wir mal ehrlich... Frooonck ist doch wohl dreimal schwul :)

    Und wenn Jay Khan nicht eigentlich wirklich schwul ist, bin ich der Kaiser von Roma :)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 14.01.2011, 17:07h
  • Spätestens wenn Thomas Rupprath und Jay Khan ihre Hüllen fallen lassen, dann werden nicht nur die Damen-, sondern auch die Schwulenherzen garantiert höher schlagen. Beide sorgen nämlich für den männlichen "Bodyfaktor".

    Das Dschungelcamp hatte ein Jahr Pause gemacht und am besten sind immer noch die Moderatoren und natürlich Dr. Bob!!! Wenn der nicht da wäre, würde ich mir das Ganze niemals anschauen (und natürlich dreimal auf Holz geklopft)!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 mexAnonym
  • 14.01.2011, 17:16h
  • Ein gefakter Supermist. Wer sowas gerne sieht hat nicht mehr alle Latten im Zaun.
    Belegt in meiner Unbeliebtheitsskala der übelsten TV Sendungen Platz 3, gleich nach dem heterosexistischem Deutschlands Supermodel ( bei dem, trotz Protest von vielen Frauen, keine Männermodels teilnehmen dürfen) und den unsäglichen Mittagstalkshows mit Themen ala Hilfe mein Hund ist schwanger.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 vingtans
  • 14.01.2011, 17:18h
  • ich boykottier eh alle fernsehsender. hab nichtmal nen fernseher, was mich nichtmal stört.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Tim_ChrisProfil
  • 14.01.2011, 17:37hBremen
  • Sendungen, die ich garantiert nicht gucke, wenn ich denn TV gucken würde.
    Von den ganzen Dschungelcamp Bewohnern sind mir lediglich 3 ein Begriff, wenn auch keiner davon so interessant, dass ich es deshalb sehen müsste.
    Das einzige, was ich an der ganzen Show tatsächlich lustig finde, sind Dirk und Sonja, aber auch dafür wärs mir nicht sehenswert genug.

    Nichts desto Trotz wünsch ich allen Fans der Show starke Nerven und viel Spaß beim Anschauen - besonders wenn zwei der männl. Bewohner die Hüllen fallen lassen
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Reality TVAnonym
  • 14.01.2011, 17:38h
  • ► "Dr. Bob“ ist der Spitzname des beliebten Dschungelarztes. Nur: Bob McCarron ist kein Arzt, er hat lediglich eine Ausbildung als Sanitäter. Vor dem Dschungelcamp arbeitete er als Make-up-Spezialist.

    ► Kakerlaken, Würmer, Maden und Co. werden eigens in einem Labor gezüchtet. Für die aktuelle Staffel wurden rund eine Million Viecher bestellt.

    ► Die größeren Tiere (Schlangen, Babykrokodile) werden vor den Prüfungen offensichtlich mit Eis runtergekühlt, damit sie langsamer reagieren.

    ► Die Tümpel, in denen die Kandidaten verschiedene Prüfungen bestehen oder ihr Trinkwasser holen müssen, sind künstlich angelegt.

    ► Auch der Dschungel ist teilweise nicht echt. So erzählte ein Dschungelcamp-Bauarbeiter in einer ZDF-Reportage, wie er Baumwurzeln aus Fiberglas für das Camp bastelte.

    ► Auch das Wetter wird manipuliert: Gegen den Regen ist eine Plane über das gesamte Camp gespannt.

    ► Angeblich wimmelt es im Dschungel von gefährlichen Tieren. Die werden aber regelmäßig von Rangern entfernt.

    ► Lebensbedrohliche Tiere gibt es dort erst recht nicht: Die so oft zitierte tödliche Trichterspinne hat ihr Verbreitungsgebiet ganz woanders.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 GayUserAnonym
  • 14.01.2011, 18:00h
  • Schlangen, Krokodile, Kakerlaken, Würmer, Maden und Co. sind ja alle noch ertragbar...
    Aber Dirk Bach ist eindeutig zuviel!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
#9 Dreamliner80
  • 14.01.2011, 18:20h
  • Also ich persönlich gucke da lieber die Hampel an die sich vor Bohlen zum Affen machen, als nen Dirk Bach im Dschungel.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 QuotenAnonym
  • 14.01.2011, 18:39h
  • Antwort auf #7 von GayUser
  • Bohlen und Gottschalk spielen vermeintliches Konkurrenzverhältnis herunter.

    So haben beide Shows ihr eigenes Erfolgsrezept und eigene Angriffsfläche für Kritiker. Auch Dieter Bohlen, gern gesehener Gast bei "Wetten, dass ...?", gab bei der letzten Sommer-Ausgabe auf Mallorca zu, die Quotenduelle aufgrund der Unterschiedlichkeit der beiden Formate unaufgeregt zu betrachten. Demnach ist es heute Abend (2.10.2010) sicherlich das Beste, nach persönlichen Vorlieben, möglicherweise gemäß der "Wetten, dass...?"-Gästeliste (u.a. mit Katy Perry, Arjen Robben und Orlando Bloom) oder einfach nach dem Bauchgefühl zu entscheiden. Für alle die sich dennoch nicht entscheiden können: Zumindest in den RTL-Werbepausen wird man ganz beruhigt hin- und herschalten können.

    www.suite101.de/content/tv-duell-am-samstagabend-supertalent
    -gegen-wetten-dass-a88190#ixzz1B24GxLWE
  • Antworten » | Direktlink »