Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13517

Alle Jahre wieder gibt es eine Art schwules Special der Simpsons. Nun hat der Sender Fox am Sonntag in den USA die neue Folge "Flaming Moes" (S22E11) ausgestrahlt, die vierte größere Homo-Storyline der Serie (*).

Sie beginnt damit, und jetzt beginnen auch die Spoiler, dass Mr. Burns sein Testament verfasst (Besitzer eines breiten Fernsehers sowie breiter Geschichtskenntnisse sollten übrigens nicht seinen vollen Namen verpassen). Mr. Smithers bleibt außen vor und will seinen Frust in einer Schwulenbar wegtrinken, wird aber nicht reingelassen, weil er nicht sportlich und schick genug ist.



So landet er in "Moe's Tavern" und hat angesichts der Leere in dessen Lokal die Idee, die Kneipe zusammen mit Moe in einen trendigen Homo-Schuppen zu verwandeln, der allen offensteht. Schnell tummeln sich im neuen "Mo's" mehr Springfielder, als man erwartet hätte, darunter Julio aus einer früheren Folge, Patty und ein Vetter von Comic Guy. Und Lisas Musiklehrer, der sich verliebt und den Job aufgibt.



Mit ihm gibt es somit einen weiteren Simpsons-Charakter, der nun offen schwul ist. Und auch zur sexuellen Orientierung von Mr. Smithers ist nun endlich alles gesagt (auch wenn er selbst immer noch nicht das Wort "schwul" benutzt). Der kann freilich die Popularität seiner Kneipe nicht für sich nutzen, die Szene entdeckt stattdessen Moe als Überschwulen und will ihn zum ersten offen schwulen Stadtrat Springfields wählen lassen - er macht das Spiel mit, will er doch nicht das zahlkräftige Publikum verlieren.

Doch bevor Moe zu einer Milk-Parodie wird - er steht schon im Anzug vor dem Rathaus - outet ihn Smithers als hetero. Zum Schluss gibt es trotzdem einen Männerkuss - und davor zahlreiche lustige, schwule Momente, darunter ein Tom-of-Finland-Bild nach Simpsons-Art. Schade, dass man immer Jahre auf so etwas warten muss. (nb)

(*) nach
S08E15, Homer und gewisse Ängste (Homer's Phobia)
S14E17, Homer auf Irrwegen (Three Gays of the Condo)
S16E10, Drum prüfe, wer sich ewig bindet (There's Something About Marrying)

Screenshots: Queer.de; Copyright Matt Groening und 20th Century Fox Film Corporation



#1 SvenAnonym
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 18.01.2011, 10:01h
  • Ich bin ein großer Fan der Simpson und freue mich schon auf die Ausstrahlung auf Pro Sieben!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 julian21
  • 18.01.2011, 17:27h
  • Antwort auf #1 von Sven
  • Lief gerade am Sonntag erst in den USA auf FOX. Wird also noch mindestens ein Jahr dauern bis es auch in Deutschland ausgestrahlt wird. Wer, wie ich, so lange nicht warten kann, kann sie sich aber runterladen (bspw. über iTunes oder auch über den ein oder anderen leicht illegalen Weg). Natürlich auf englisch. Aber Originalton is eh besser ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 GeorgeAnonym
#5 andhol
  • 18.01.2011, 21:25h
  • Mich wundert, dass der Sender FOX das sendet. Sind die nicht sonst Palin-Tea-Party angesiedelt?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 julian21
  • 19.01.2011, 00:18h
  • Antwort auf #5 von andhol
  • Du verwechselst glaube ich FOX mit dem FOX News Channel.

    Aber trotzdem: Die Simpsonsmacher teilen regelmäßig Seitenhiebe in Richtung der beiden Sender aus, was FOX natürlich sauer aufstößt. Aber sie können auf die Simpsons aus verschiedensten Gründen um keinen Preis verzichten: Sie bringen ne Quotengarantie mit, was in Zeiten in denen Serien oft nur ne sehr sehr kurze Lebenszeit haben, da sie kaum jemand sieht, unbezahlbar ist. Sie liefern durch Merchandise nen unvorstellbaren Haufen Kohle. Sie sind DAS Markenzeichen des Senders. Sie sind die zur Zeit am längsten laufende Abendserie im US-Fernsehen. Einfach jeder auf der Welt kennst sie. Und und und...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 andhol
#8 IchAnonym
  • 19.01.2011, 12:40h
  • Antwort auf #7 von andhol
  • klar gehören die rechtlich irgednwo zusammen...gibt doch die Folge, in der Bart bei seiner Psychologin erzählt, daß er Alpträume hat, in denen seine Familie Figuren in einer Zeichentrickserie sind und mit ihrem Erfolg mithelfen einen ultra-rechten Nachrichtensender zu gründen....
  • Antworten » | Direktlink »
#9 seb1983
  • 19.01.2011, 13:03h
  • Antwort auf #7 von andhol
  • Die Simpsons werden von bzw. für FOX produziert, daher auch die andauernden Seitenhiebe auf den Sender, die Republikaner und Rupert Murdock zum Beispiel:
    Fox hat sich langsam in einen Pornokanal verwandelt ohne dass ich es gemerkt habe.
    Die Muter von xy ist noch billiger als das Fox Wetter Flittchen.
    Das Internet ist toll, ich habe grade diese News Corp Aktion gekauft. Daaaad das ist Fox!! Ahhhh, verkaufen verkaufen.

    Die Moral bei Fox geht eigentlich nur bis zur Geldbörse. Sobald es Kohle bringt senden die alles.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 andhol
  • 20.01.2011, 22:29h
  • Antwort auf #9 von seb1983
  • hehe, echt, solche deftigen Sprüche wagen die Simpsons-Macher gegen ihren Kunden (Fox)? Und Fox lässt sich das gefallen und sendet? Das war mir noch gar nicht klar, ist aber eigentlich ziemlich schräg.
  • Antworten » | Direktlink »