Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13567



Der Zickenkrieg in der TV-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" hat am vergangenen Montag einen Höhepunkt erreicht. Im Duell des Models Sarah Knappik gegen den Rest des Camps wurde ordentlich ausgeteilt. Auch unter der Gürtellinie.

Speziell der von Jay Khan (auf dem Foto rechts neben Thomas Rupprath). Sarah behauptete: "Jay war vor der ganzen Show bei mir zu Hause und hat mir vorgeschlagen, wie Katie Price und Peter André, eine Liebesgeschichte zu spielen. Wegen seinem Image. Ich schwöre auf alles, was mir lieb ist."

Kaum einer im Camp wollte ihr mehr glauben. "Elendige Lügnerin" zischte Khan, der noch am Vortag eine Portion Hirsch- und Schafshoden verspeisen musste, voller Verachtung.

Der Vorwurf, dass sich der Ex-US5-Sänger sein Image durch vermeintliche Scheinbeziehungen mit Frauen zurechtbastle, ist nicht neu. Bereits 2009 hatte sein ehemaliger Bandkollege Vince Thomas der "Bild"-Zeitung gesagt, Jay habe nur aus Publicitygründen eine Beziehung einer 21-Jährigen vorgespielt und sei in Wahrheit schwul: "Die ganze Beziehung zwischen den Beiden ist ein absoluter Fake", erklärte Vince.
Auf diesen Tratsch bezog sich zu Beginn dieser Staffel auch Dschungel-Moderatorin Sonja Zietlow: "Es gibt ja noch zwei, die was beweisen wollen: Jay Khan, dass er total auf Frauen steht und Katy Karrenbauer, dass sie total - nicht auf Frauen steht."

Zicken-Sarah hat inzwischen das Camp verlassen und Jay Khan kann nun ungestört weiter mit Indira an seinem Image bauen. Vor ihrem Abgang, beobachtet von einem Millionenpublikum teilte die umstrittene Campbewohnerin aber noch einmal aus: "Ich glaube, dass der Mathieu ein sexuelles Problem hat und genau wie Katy ein starkes Alkohol-Problem hat." Außerdem giftete Sarah: "Indira würde für Geld alles machen, sie würde ihre Beine für alles breit machen."



32 Kommentare

#1 eMANcipation*Anonym
  • 25.01.2011, 20:07h
  • Die Vor- und Leitbilder von Kindern und Jugendlichen.

    Marktanteil in dieser Altersgruppe: 50% +
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JayAnonym
  • 26.01.2011, 07:17h

  • Es ist doch offensichtl.,dass der gute Jay lügt. Erstens ist er,da hat Fr.Dingens Recht, vorbelastet und zweitens war seine Reaktion sehr verteidigend. Indira spielt dieses Spiel gerne mit.

    Als Ex-Boybandmitglied,als Frauenschwarm, Songschreiber und Arabischstämmiger hat er auch kaum eine andere Wahl als den Vollbluthetero zu mimem.

    Insg.eine peinliche Vorstellung.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FloAnonym
  • 26.01.2011, 09:34h
  • Egal, ob sie recht hat oder nicht und egal, ob jemand was vorspielt oder nicht:

    diese Frau hat null Stil und null Anstand!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MikoAnonym
  • 26.01.2011, 10:01h
  • Die zieht nicht nur über Jay Khan her, sondern auch über andere (X macht für jeden die Beine breit, Y hat sexuelle Probleme, Y und Z haben ein Alkoholproblem, etc.).

    Wer öffentlich so über Kollegen spricht (noch dazu, wo es keine Anzeichen für all diese Behauptungen gibt), ist echt unterste Schublade und an Asozialität nicht mehr zu überbieten!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Leo20mal6Anonym
  • 26.01.2011, 10:20h
  • Nicht outen können wegen kultureller Dingens is ja okay. aber vor 8 millionen bewusst sich als Hetero zu inszenieren obwohl es viele draussen wissen, das kann nur schiefgehen. er hat natürlich einen namen mit den man jetzt viele spitznamen basteln wird..;)
    dann hätte er sich doch lieber aus der medienwelt zurückgezogen.

    Oh und ich Dummer war immer so neidisch auf ihn, dass er mit Lena Gercke zusammen ist.
    Die Beste!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LucyAnonym
#7 TarzanAnonym
  • 26.01.2011, 10:35h
  • Antwort auf #4 von Miko
  • So dumm und falsch Sarah auch ist, aber die Drohungen von Jay, nachdem Sarah ihm eine Fake Romanze zu Indira unterstellt hat sind genauso unterste Schublade:

    “die weiss nicht mit wem die fickt, mit wem sie sich anlegt... sie sollte ihre stadt verlassen...sie weiss nicht wer hinter mir steht"

    Solche überzogenen Drohungen sind einfach lächerlich und werden nur von jemandem geäußert der meint viel zu verlieren zu haben.
    Meiner Meinung nach unterstes klemmschwules Abwehrverhalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 chicAnonym
  • 26.01.2011, 10:52h

  • schlimm dass rtl das thema outing so ekelhaft als anklage insziniert.

    schlimm das die protagonisten sätze wie "das ist rufmord" und "damit zerstörst du eine zukunft".

    übersetzt heisst diese denke:
    schwul=verpfuschtes leben.

    und dirk bach mischt munter mit...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MikoAnonym
  • 26.01.2011, 12:43h
  • Antwort auf #7 von Tarzan
  • Da stimme ich Dir 100% zu!

    Dass Jay evtl. eine Klemmschwester ist, der sich partout ein Hetero-Image verpassen will, ist ja ein Gerücht, das schon länger die Runde macht.

    Da mag diese Sarah evtl. sogar mal recht haben. Das werden wir wohl nie wirklich rausfinden, was in ihrer Küche wirklich passierte. Aber diese Sarah hat ja über alles und jeden gelästert. Und sie war immer die Zicke, die im Mittelpunkt stand und von allen bemitleidet werden wollte.

    Und Jay ist auch nicht besser mit seinem Zitat, sie solle ihre Stadt besser verlassen und wisse nicht, mit wem sie sich eingelassen habe und wer hinter ihm stehe. Was ist er? Ein Mafiosi? Das ist absolut lächerlich und völlig unsouverän! (Und gibt letztendlich den Gerüchten nur noch mehr Nahrung, denn wer wirklich hetero ist, lässt sich von sowas nicht so aus dem Takt bringen.)

    Und was auch gar nicht geht:
    Peer und Rainer haben offenbar auch das Gefühl, dass Jay Indira benutzt, um sich ein Image zu verleihen.

    Und wenn dann jemand wie Peer es nur schon wagt, nur mal zu sagen, dass er (mangels Beweisen) nicht weiß, wem er glauben soll, wird er gleich als nächstes gemobbt. Dabei ist er derjenige, der bisher nie gelästert hat, der vermitteln will, der immer allen Gutes tun will (z.B. eingeschmuggelte Luftballons für Gitta), etc.

    Also wo Eva Jacob und Frooonck Matte raus sind, ist definitiv Peer mein persönlicher Favorit. Ich glaube, alle anderen, die jetzt noch drin sind, sind letztendlich genauso verlogen wie Sarah und basteln sich auch alles so, wie sie wollen.

    Und Peer ist der letzte, der für mich persönlich noch authentisch und sympathisch ist und der versucht, sich von keiner Seite instrumentalisieren zu lassen und halbwegs neutral zu bleiben.

    Deshalb wäre mein Dschungelkönig Peer.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FranziAnonym
  • 26.01.2011, 13:21h
  • Also - wenn Man(n) als "Klemmschwester", mit der Vorbelastung (Gerüchteküche) seine eigene Homusexualität "verheimlichen" möchte, dann stellt Man(n) sich nicht vor die Kamara eines angeblich 8 Mio. Publikums, und lässt sich (zwangsläufig) von seiner eigenen Vergangenheit "einholen" !!

    Vielleicht - oder besser gesagt, "erwartungsgemäss" meldet sich ja die Tage in der BLÖD Zeitung ein "Ex-Lover" vom smarten Jay zu Wort, und plaudert ein bisschen aus dem Nähkästchen ?!

    Man(n) darf "gespannt" sein !! :-)
  • Antworten » | Direktlink »