Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13637

Die Polizei stellte eine Waffe und andere Gegenstände im Wagen des mutmaßlichen Täters fest (Bild: Polizeidirektion Böblingen)

Im Dezember wurde ein 55 Jahre alter Frührentner festgenommen, weil er zwei schwule Cruiser in Süddeutschland ermordet haben soll - Medienberichten zufolge hasste er Schwule offenbar nach einer HIV-Infektion.

Der frühere Postbeamte aus Esslingen (Baden-Wprttemberg) soll nach Angaben der "Bild"-Zeitung beim Polizei-Verhör ausgesagt haben, dass er bei einem gemeinsamen Urlaub mit seiner Frau in Kenia vor mehreren Jahren wiederholt fremdgegangen sei. Einer der Frauen, mit denen er intim wurde, soll sich später als Mann herausgestellt haben. Als Jahre später eine HIV-Infektion bei dem Esslinger festgestellt wurde, könnte der mutmaßliche Täter "Schuldige" unter den Cruisern gesucht haben.

Der Mann wird beschuldigt, im Mai bei einer Autobahnraststätte in Magstadt bei Böblingen einen 30-jährigen Cruiser durch Kopfschuss getötet zu haben. Zwei Monate später wurde ein 70-Jähriger in einem Cruising-Gebiet im 180 Kilometer entfernten Mörfelden-Walldorf (Hessen) auf gleiche Art ermordet (queer.de berichtete). Im Juni 2010 versuchte der "Cruising-Mörder" schließlich, einen belgischen Touristen in Freudenstadt zu entführen. Dieser konnte dem Täter aber entkommen. Das daraufhin erstellte Phantombild hat nach Angaben der Polizeidirektion Böblingen maßgeblich zur Aufklärung der Taten beigetragen (queer.de berichtete).

Nach dem ersten Mord haben die Behörden noch einen 33-jährigen Mann aus Sindelfingen verhaftet. Nach dem zweiten Mord ließen sie ihn aber wieder frei, da er zur Tatzeit in Untersuchungshaft saß.

Dem Beschuldigten droht jetzt eine lebenslange Haftstrafe. Wegen der Schwere der Tat könnte auch nach Absitzen der Strafe Sicherungsverwahrung angeordnet werden. Die Frau des mutmaßlichen Mörders soll vom Doppelleben ihres Mannes nichts geahnt haben. Sie wird gegenwärtig in einer Psychiatrie behandelt. Der Verdächtige schweigt zu den Tatvorwürfen. (cw)



#1 BMBKA1977Profil
  • 07.02.2011, 12:24hKarlsruhe
  • Wieder mal ein Beweis das immer andere Schuld seinen müssen! Anstatt sich mal seiner eigenen Verantwortung zu stellen, eben nicht mit jeder Frau zu schlafen kein Kondom zu benutzen und dann den Schwulen die Schuld zu geben das man HIV+ ist.

    Hoffentlich wird dieser Mann auch die Härte des Gesetzes erhalten die er verdient hat!

    Und Lasst uns an die Opfer denken!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 selbsthassAnonym
  • 07.02.2011, 12:36h
  • völlig unlogisches motiv. ich wette er ist eine klemmschwester und ganz bewußt mit männern fremd gegangen und erfindet jetzt eine lügengeschichte.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 unsichtbarAnonym
#4 RalfAnonym
  • 07.02.2011, 12:50h
  • Für wie dumm hält er das zuständige Gericht.
    Bei heterosexuellem Sex merkt man nicht erst nach dem Sex was für ein Geschlecht das Gegenüber hat.
    Für die Opfer aber egal warum und wie. Zwei Menschen sind tot und das absolut sinnlos.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RalfAnonym
#6 TommAnonym
  • 07.02.2011, 13:22h
  • Ich bin sehr gespannt auf den bevorstehenden Strafprozess, und in wie weit sich seine HIV+ Inektion, und somit sein offensichtliches "Tatmotiv" (Rache/ Schwulenhass) auf das erwartungsgemäss, milde, spätere "Urteil" auswirkt !!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 I.Ramos GarciaAnonym
#8 ArthasAnonym
  • 07.02.2011, 13:54h
  • Der ist doch in ein paar Monaten wieder draussen. Selbstverständlich zahlt der dumme schwule Steuermichel ihm natürlich auch seine Hiv Medikamente. Wer fremdgeht und sich eines Verhüterli verweigert kann gerne selbst die Hiv Krankenkassenkosten übernehmen statt danach Schwule als Sündenbock zu ermorden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Leonardo D.Anonym
  • 07.02.2011, 14:14h
  • schon erstaunlich, wie viel potentielle Gewalt in so einem pensionierten, heterosexuellen Postbeamten steckt!

    Sorry - aber mein erster Gedanke war: "Soll er doch elendig im Knast an AIDS krepieren!"

    Mein zweiter Gedanke war dann aber doch: "Armes Schwein ... !"
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 07.02.2011, 14:47h
  • Ich finde, der Mann ist durch seine HIV-Infektion schon genug gestraft. Dennoch habe ich so gut wie kein Mitleid mit diesem Kerl. Wer mit seiner Frau in den Urlaub fährt, auch noch fremdgeht und sich HIV einfängt, dem ist nicht zu helfen! Eines ist mir schleierhaft: wenn er mit einer Frau gepoppt hat, die angeblich ein Mann sei, wieso hat er das nicht schon vorher gemerkt? Mit Kondom wär das nicht passiert!
  • Antworten » | Direktlink »