Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13653

Überfälliges Standardwerk: Fakten zum kollektiven Verfolgungsschicksal schwuler Männer

Günter Graus neues "Lexikon zur Homosexuellenverfolgung 1933-1945" dokumentiert in 250 Beiträgen den aktuellen Forschungsstand.

Von Carsten Weidemann

In den Konzentrationslagern mussten sie einen rosa Winkel tragen: Schwule Männer gehörten zu einer der Hauptfeindgruppen im nationalsozialistischen Deutschland. Über ihr Schicksal ist noch immer wenig bekannt. Das neue "Lexikon zur Homosexuellenverfolgung 1933-1945" des durch einschlägige Publikationen bekannten Medizinhistorikers Dr. Günter Grau dokumentiert nun in rund 250 akribisch erstellten Beiträgen den aktuellen Forschungsstand.

Das überfällige Standardwerk mit einer Einführung von Prof. Dr. Rüdiger Lautmann bietet eine Fülle von Fakten zum kollektiven Verfolgungsschicksal dieser Opfergruppe - für Historiker und Allgemeininteressierte. Der 400 Seiten starke Band gibt ausführlich Auskunft über Gesetze, Geheimbefehle und Sonderaktionen, über Verurteiltenzahlen sowie über die für die Repressionspolitik verantwortlichen Institutionen und Personen.

Neben begriffsgeschichtlichen Stichworten ("Gesundes Volksempfinden", "Homosexuellenparagraf", "Homocaust", "Schwule Nazis") stehen ereignisbezogene Schlagwörter ("Aktion Rosa-Listen", "Röhm-Putsch", "Fritsch-Blomberg-Krise", "Klosterprozesse") sowie faktenorientierte Beiträge zum Vorgehen in der SS und Polizei, in Wehrmacht und Hitlerjugend, den besetzten Gebieten und in den Konzentrationslagern. Darüber hinaus bietet das Lexikon eine Vielzahl weiterer Informationen, u.a. zur Bevölkerungs- und zur Frauenpolitik sowie zur Situation in den Diktaturen Italiens und Spaniens.

Günter Grau hat bereits mehrere Beiträge zur Aufarbeitung des Schicksals homosexueller Männer im Dritten Reich veröffentlicht. Zurzeit ist er Gastwissenschaftler am Institut für Sexualwissenschaft der Universität Frankfurt.

Dr. Günter Grau: Lexikon zur Homosexuellenverfolgung 1933-1945, Institutionen - Kompetenzen - Betätigungsfelder, Reihe: Geschichte: Forschung und Wissenschaft, Bd. 21, LIT Verlag, Berlin 2011, 400 Seiten, 119,90 €



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 sebastian2000Anonym
  • 09.02.2011, 16:44h
  • Also als Hauptfeinde würde ich die Schwulen im 3. Reich nun nicht ansehen, dass waren immer noch die Juden und dann Kommunisten.

    Gut eine Rangliste aufzustellen wäre menschenverachtend.

    Dennoch muss festgehalten werden, dass dem Adi die Schwulen eigentlich am Arsch vorbeigingen, bis zu der Aktion gegen Ernst Röhm. Danach sah die Sache anders aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 EnyyoAnonym
  • 09.02.2011, 23:23h
  • Schade, dass man die Chance verpasst hat, das Buch in einer größeren Auflage zu einem moderaten Preis heraus zu geben.

    Für 119,- Euro wird es wohl überwiegend in Universitätsbibliotheken herum stehen und den meisten privaten Interessenten verschlossen bleiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TimmometerProfil
  • 10.02.2011, 14:45hNordeifel
  • Antwort auf #3 von Enyyo
  • Wie hoch ist die Auflage denn? Das Werk hätte mich echt interessiert. Aber 119 Euro - nur für die Eliten unter uns... oder ist es auch so anspruchsvoll geschrieben, dass der Normalbürger es eh nicht versteht?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 XDAAnonym
  • 10.02.2011, 20:13h
  • Antwort auf #4 von Timmometer
  • Immerhin hat sich der Autor viel Arbeit gemacht und wissenschaftliche (Fach-) Bücher sind nun mal sehr teuer, da eben die Auflage geringer ist.

    Das Buch gibts im übrigen schon für 101 EUR, bei exlibris (133 CHF).
  • Antworten » | Direktlink »
#6 BenEUProfil
#7 PierreParisAnonym
#8 Sunbear
#9 marley