Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13742

Zwei Filme, ein Hintergrund

Den einen könnte es den Film ruinieren, den anderen spannender machen: An einem Set des möglichen Oscar-Gewinners "The King's Speech" drehte bereits die britische Produktionsfirma "UK Naked Men" einige Schwulenpornos.

Das Blog "QueerClick", das auf die Sache aufmerkam wurde, amüsierte sich, der Hollywood-Streifen sei in einer "Schmutz-Hölle" gedreht worden. Colin Firth, Geoffrey Rush und Helena Bonham-Carter dürften sich in den Räumlichkeiten wie in "My Fair Lady" gefühlt haben, dabei seien sie im "Eselschwanz-Salon von UK Naked Man" gelandet, umrandet von Samenresten und dem Duft von Männerfotzen. Das amerikanische Blog "Queerty" hingegen ätzte, beide Filme hätten unter anderem den Rachen eines Menschen thematisiert. Und das sind nur einige der Vergleiche.

Als Kulisse diente beiden Filmen die exklusive Londoner Adresse 33 Portland Place, die sogar eine eigene Webseite hat. Die 24 Apartments können für Partys, Fotoshootings und Filmarbeiten gebucht werden, Johnny Depp und Rupert Everett standen hier vor der Kamera, Cher, Boy George und Kate Moss haben hier gefeiert. Auf den Karriereknick als Pornoset geht die Webseite nicht ein.

Wie ein Künstlerstudio

In "The King's Speech" des Regisseurs Tom Hooper stellt Colin Firth den britischen König Georg VI. dar, der mit seiner Stotterei zu kämpfen hat. Seine Ehefrau Elizabeth (Helena Bonham Carter) findet ihm schließlich den Sprachtherapeuten Lionel Logue (Geoffrey Rush).

Der Film ist seit 17. Februar in deutschen Kinos zu sehen und wurde bereits mit einigen Baftas, darunter als bester Film, und einem Golden Globe für Firth ausgezeichnet. Er ist für zwölf Oscars nominiert, darunter das beste Bühnenbild. Produktionsdesignerin Eve Stewart sagte dem "Guardian", sie habe 33 Portland Place gewählt, weil der Raum an einen Palast aus Venedig erinnere und die Dachlichter es wie ein Künstlerstudio aussehen lassen. (nb)

Nachtrag: Auch der schwule Kurzfilm "Spring" über S/M-Sex wurde hier gedreht, siehe Kommentar #11. Danke für den Hinweis.

Galerie:
The Naked King's Speech
10 Bilder


#1 FranziAnonym
  • 23.02.2011, 17:25h
  • Ich weiss jetzt nicht so recht, was Man(n) mit dem Artikel "ausdrücken" möchte !?

    2 Filme und 1 Set - OK !! Na und !!

    UK Naked Man, wird nach ihrem Dreh schon ordentlich gewischt haben ?! :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 23.02.2011, 17:28h
  • Gut, daß beide Filme nur die Location gemeinsam haben! Es wird die Oscar-Chancen des Filmes "The King's Speech" nicht im geringsten schmälern.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Gay ist geilerAnonym
  • 23.02.2011, 17:32h
  • Na, unser Porno hätte den Oscar eher verdient.

    Da geht's nämlich weitaus geiler zu als in den üblichen heterosexistischen Hollywood-Streifen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TommAnonym
  • 23.02.2011, 17:33h
  • Nicht das noch aus versehen der schwule Porno mit dem Oscar ausgezeichnet wird, wegen dem identischen Hintergrund :-)

    Und was ist sonst noch so passiert in der schwulen Welt?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 traudelAnonym
#6 road movieAnonym
#7 FranziAnonym
  • 23.02.2011, 18:19h
  • Antwort auf #5 von traudel
  • *lach* jetzt wo du das sagst !! :-) Oh jeeeee - da haben die nach dem Pornodreh wohl was übersehen !! :-) Was wohl Meister Popper dazu sagt !? :-)

    Aber - ich glaube, das klappt trotzdem mit dem Oscar !? Weisst ja bloss du und ich jetzt :-)))
  • Antworten » | Direktlink »
#8 traudelAnonym
#9 KasimirAnonym
  • 24.02.2011, 02:32h
  • was mich bei uk naked man und men at play nervt, ist, dass die typen tattoos haben und manche auch ringe. geht gar nicht und passt nicht zum hunk sein..

    ich fotografierte letztens auch im pornokino eine wand, hab ein wenig kunst gemacht, hatte echt was von jackson pollock...

    den wichser den ich auf anfrage fotografiert habe, habe ich wieder gelöscht. zuhause fand ich die schwanzbilder too much...

    hmmm, siehste was man alles im laufe des lebens für sich entdeckt. mach ich mal ne ausstellung;) ich dachte auch, ob ich sein loch fotogrfieren sollte, wurde leider alles schon gemacht gäääähn
  • Antworten » | Direktlink »
#10 titusAnonym