Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13745

Der Film über die queere Volleyball-Mannschaft ist weltweit Kult

Thailands Kult-Komödie über eine queere Volleyballmannschaft in deutscher Synchronfassung auf DVD

Von Carsten Weidemann

Mon ist ein phantastischer Volleyballspieler, doch weil er schwul ist, nimmt ihn keine Mannschaft auf. Jung, sein bester Freund, hat dieselben Erfahrungen machen müssen, lässt sich die Freude am Sport aber nicht nehmen. Ihre Chance ist gekommen, als die Provinzregierung die toughe Lesbe Bee zur neuen Cheftrainerin bestellt.

Bee veranstaltet Testspiele, doch nachdem sie Mon und Jung aufgestellt hat, treten etliche Spieler aus Protest zurück. Bee lässt sich nicht einschüchtern und bittet kurzerhand die beiden, weitere Spieler aufzutreiben.

Verlaufene Schminke und Liebeskummer halten das Team auf Trab
Und so entscheiden sich Mon und Jung für Nong, einen schwulen Feldwebel, für Pia, den transsexuellen Star einer Kabarett-Show, und ihren Liebhaber Chat. Wit, der einzige Sohn thailändisch-chinesischer Eltern, die nicht einmal ahnen, dass ihr Sohn sich zu Männern hingezogen fühlt, ist der Letzte im Bunde. Das Team der "Iron Ladies" ist geboren.

Abgebrochene Fingernägel im Stadion


Die "Iron Ladies" bezwingen nicht nur alle anderen Teams, sondern auch die Herzen der Zuschauer

Trotz abgebrochener Fingernägel und Liebesdramen zeigt die queere Mannschaft auf dem Spielfeld, dass einiges in ihr steckt. Nachdem sie sich in den Vorrunden bestens bewährt hat, beginnt das Training für den begehrten Landestitel.

Der Spott und die Sticheleien, die dem Team allenthalben entgegenschlagen, erweisen sich als harte Herausforderung sowohl für die Spieler als auch für Trainerin Bee. Doch dann bricht der Tag des Endspiels an...

Die temporeiche, charmante Komödie "Iron Ladies" war der absolute Knaller auf den internationalen Festivals, sie spielte sich in die Herzen der Zuschauer und heimste zahlreiche Preise ein (unter anderem den Leserpreis des Magazins "Siegessäule" und ein Special Mention der Berlinale-Teddy-Jury 2001). In Thailand war "Iron Ladies" sogar der kommerziell zweiterfolgreichste Film des Landes.

Die Vorlage für den Film lieferte übrigens das reale Leben: Die Komödie orientiert sich an dem fulminanten Sieg eines schwulen Volleyballteams bei den thailändischen Meisterschaften 1996. cmv-laservision hat den Queer-Klassiker nun neu auf DVD herausgebracht.

Iron Ladies, Thailand 2000, Regie: Youngyooth Thongkonthun, Darsteller: Jesdaporn Pholdee, Sahaphap Tor, Ekachai Buranapanit, Giorgio Maiocchi, Laufzeit: ca. 100 Minuten, Sprache: Deutsch, Thailändisch, Untertitel: Deutsch, Englisch, FSK 16, cmv-Laservision

Youtube | Trailer zum Film
Galerie:
Iron Ladies - Szenenbilder
10 Bilder


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 FloAnonym
  • 03.03.2011, 13:40h
  • Ich habe mir den Film damals als OmU gekauft. Schön, dass es den jetzt auch synchronisiert gibt. Die Untertitel schrecken halt doch viele ab. Zumal man im Gegensatz zu englischen Filmen mit deutschen Untertiteln ja auch wirklich nichts versteht.

    Ich hoffe nur, dass die Synchronisierung gut geworden ist. Dann werde ich mir den vielleicht auch noch mal synchronisiert kaufen. Fand ich nämlich eigentlich ganz nett. Ist zwar nicht mein Lieblingsfilm, aber wirklich sehenswert.
  • Antworten » | Direktlink »