Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13747
  • 01. März 2011, noch kein Kommentar

Seit über 30 Jahren auf der Bühne: R.E.M. (Bild: Anton Corbijin)

Exklusiv für queer.de-Leser: das neue Album "Collapse Into Now" der amerikanischen Band zum Probehören.

Von Carsten Weidemann

Was wurde noch nicht gesagt über eine Band, die eine mittlerweile 30-jährige, geschichtenreiche Karriere hinter sich hat? Auf fast alles wurde eingegangen: Aufstieg von College-Indie-Lieblingen zu Mainstream-Superstars? Check. Ein Original-Bandmitglied, das sich entscheidet zu gehen und einen eigenen Weg einzuschlagen? Check. Auflösungsgerüchte und dann das hart rockende Comeback? Check. Wirklich, was bleibt da noch übrig? Vielleicht etwas so Simples wie dies: R.E.M. haben ihr bestes Album seit 20 Jahren produziert

Das ist nicht an den Haaren herbeigezogen. "Collapse Into Now" ist R.E.M. in Hochform, eine Sammlung von strammen Rockern, ruhigen Melancholie-Momenten und Midtempo-Schrammlern, die Bassist Mike Mills "unsere beste Platte seit ‚Out Of Time'" nennt. Anhänger des 1992er Meisterwerks "Automatic For The People" mögen mit so einer Aussage ihre Probleme haben, aber wisst ihr was? Ihr seid nicht in der Band.


Bassist Mike Mills nennt das neue Album "unsere beste Platte seit ‚Out Of Time´"

Aufgenommen über zwölf Wochen hinweg in Studios in New Orleans, Nashville und Berlin, prescht "Collapse Into Now" mit Peter Bucks schriller Fuzz-Gitarre ins Bild, doch dann blüht der Song auf und zeigt plötzlich Elemente - megafonartige Vocals, pulsierende Backbeats und einen angecrunchten Mittelteil -, die wirken, als wären hier die Rosinen aus allen Songs der Band-Karriere herausgepickt worden.

Sofort wirkt das alles vertraut, und trotzdem frisch. Es wirkt wie eine Band, die es immer noch versteht, ihre kreativen Kräfte zu kanalisieren, dabei aber keine bewährten Muster abspult oder die Vergangenheit als Gehhilfe missbraucht.

"Collapse Into Now" erscheint am 4. März 2011 bei Warner Bros. Records.