Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13755



Es geht ein schwuler Ruck durch Osteuropa. Nachdem der ukrainische Trash-Drag-Sänger Verka Serduchka bereits halb Europa verzückte, stehen nun vier Landsmänner vor dem internationalen Durchbruch: die recht schwule Elektropop-Boyband Kazaky. Ihr neues Video "Love" erreichte in wenigen Tagen schon über 500.000 Hits bei Youtube (aus Deutschland keinen einzigen, das übliche Sperrungs-Elend), mit halbnackten Jungs auf High Heels und einem eher vulgär-dümmlichen Text ("Fame! Sex! Beer!").

Für das Auge sind die Boys, für das Ohr die Musik interessanter, sie erinnert zunächst in gelegentlichen Hintergrundtönen an Chris Hülsbeck, der mit dem kleinen Soundchip des Commodore 64 die bemerkenswertesten Tracks für Spiele kreierte.



Und dann plötzlich ist das (minimal abgeänderte) Thema der "Great Giana Sisters" sogar im Vordergrund wie anderswo ein Gitarrensolo. Fragt sich nur, was das mit Sex und Bier zu tun hat. Und warum Tänzer im Video eine Zwiebel auf dem Kopf tragen. Achso, Kunst, hört man als Einwand der Kollegen.

Was weiß man über die Boyband? Nicht viel. Der Wikipediaeintrag zu Kazaky befasst sich hauptsächlich mit dem Choreographen (schwul) und dem Regisseur der Musikvideos (schwul). Zwei der Tänzer, Oleh Zhezhel und Artur Archibaz, sind ein Paar, die beiden anderen heißen Kyryll Fedorenko und Stas Pavlov. Und sie hatten bereits vor Monaten einen Youtube-Hit mit dem Song "In the middle". Weitere Hits dürften folgen. (nb)

Kazaky bei Facebook
Webseite von Kazaky



#1 I.Ramos GarciaAnonym
#2 TrashfanAnonym
#3 SpectrumGreenAnonym
  • 25.02.2011, 13:52h
  • Nett. Aber in hautengen Jeans wärs hübscher und weniger effiminiert anzuschauen als in den schwarzen Leggings und Stöckelschuhen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LorenProfil
  • 25.02.2011, 14:39hGreifswald
  • Gefällt mir und erinnert mich an alte EBM-Songs im modernisierten Gewand. Sehr einfach gehalten, aber effektiv. Einfach gut.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 25.02.2011, 14:46h
  • Ein tolles Video! Allerdings sollten die Jungs auf High-Heels verzichten, das schont und ist auch gesünder für die Füße!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PierreAnonym
  • 25.02.2011, 18:51h
  • Die Jungs sind nett anzuschauen (gehört schließlich auch zum Job / ich möchte Sie nicht in 20 Jahren sehen).
    Aber die Musik ist dumpfer Stumpfsinn.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JohnAnonym
#8 Fred i.BKKAnonym
  • 28.02.2011, 11:05h
  • Antwort auf #1 von I.Ramos Garcia
  • ...sweet Ramos ....
    ich wuerde sagen, Musik klasse, Boy sind ein Augenschmaus,Text stellenweise absolut beschissen....

    und wie die aussehen in 20 Jahren ,wie wir alle 20 Jahre aelter,weniger attraktiv ,mit den Spuren des Lebens....und hoffendlich mit einem liebevollen Partner an der Seite ...nicht angeweisen auf GR,Klappe und Cruisingparks...
    .....auf viele Beziehungkrueppel oder Beziehungunfaehige warten sie schon die Boy in Bangkok und Pattaya ....you ar a, sexy Men...
    und Opa glaubts und zahlt fuer Sex ...Liebe gibt keine.... die meisten Boys hier haben ne Freundin die auch auf die " Wackel" geht.
    Gruss aus der Ferne....This is the live
  • Antworten » | Direktlink »