Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13806
powered by
  • 06. März 2011, noch kein Kommentar

Alle Flaschen ab 237 Milliliter haben einen praktischen Pumpspender

Von der US Army entwickelt: Gun Oil Silikon

Von Carsten Weidemann

Schon wenn man die Story dieses Gleitmittels hört, bekommt man einen Steifen: Während der Operation "Desert Storm" benutzten viele US-Soldaten das Maschinenöl ihrer Waffen zum Wichsen. Begeistert von der Konsistenz, entwickelten einige nach ihrer Rückkehr ein Flutschmittel, das zwar die gleiche Gleitfähigkeit hat wie das Maschinenöl, aber trotzdem kondomtauglich ist: Gun Oil war geboren.

Auch ohne Army-Fetisch macht das Ficken mit Gun Oil Silikon großen Spaß. Zum einen ist die US-Flutsche überraschend sparsam im Verbrauch - man braucht nur ein paar Milliliter auf Schwanz und Arsch reiben und kann dann stundenlang reiten. Zum anderen pflegt es auch noch die Haut, weil es Vitamin E und Aloe Vera enthält. Ganz im Ernst: Nach einem gutem Rutsch fühlt sich die eigene Waffe so gut an, dass man gleich noch einmal will. Gun Oil ist damit ideal für Paare, denen eine Runde nicht genug ist.

Das Gleitmittel ist öl- und fettfrei, wasserlöslich, atmungsaktiv und ohne Farbstoffe. Es kann problemlos zusammen mit Kondomen, Massagegeräten, Toys sowie Gummi- und Latexwaren verwendet werden. Auch wenn Gun Oil Silikon sehr konzentriert ist, empfiehlt sich die Anschaffung von größeren Flaschen ab 237 Millilitern Inhalt, die einen praktischen Pump-Spender haben.