Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13807

Alagos Models befriedigen nicht jeden Männergeschmack - geil kommen sie trotzdem rüber

Bloß keine Mainstream-Boys: In seinem erotischen Fotoband "Brutal Truth", der jetzt mit über 250 Seiten im Bruno-Gmünder-Verlag aus Berlin erschienen ist, inszeniert der amerikanische Fotograf Michael Alago ausschließlich raue, harte Männer.

Von Carsten Weidemann

Was macht einen Kerl sexy? Glauben wir dem Mainstream, dann sind das Muskeln, ein glattrasierter Oberkörper und ein schönes, symmetrisches Gesicht. Unsere Triebe können da aber nur bedingt zustimmen; schließlich geht es beim Sex auch um Dominanz und Unterwerfung, um Stärke und um Hemmungslosigkeit.

Der amerikanische Fotograf Michael Alago ist sich dessen sichtbar bewusst: Er inszeniert keine perfekt trainierten Models, sondern raue, harte Kerle. Erstaunlich kräftig, großflächig tätowiert und vor Testosteron strotzend: Die Typen in diesem Buch sind manchmal geradezu furchteinflößend. "Brutal Truth" - die brutale Wahrheit - ist als Titel also durchaus programmatisch gemeint.

Die wilde Göttlichkeit des Mannes auf 260 Seiten

Wer allerdings genug Mumm in den Knochen hat, es mit Alagos bulligen Machos aufzunehmen, der wird voll auf seine Kosten kommen. Bodybuilder, kerlige Models und viele Freunde des Fotografen definieren den Begriff "Männlichkeit" auf unmissverständliche und verdammt geile Weise. Hier gibt's die garantiert ungeschminkte Wahrheiten und die wilde Göttlichkeit des Mannes auf satten 260 Seiten.

Michael Alago lebt und arbeitet in den USA. Lange Jahre war er als Produzent in der Musikszene tätig und hat dabei mit so unterschiedlichen Künstlern wie Nina Simone, Metallica und Cyndi Lauper gearbeitet. Seit 2003 konzentriert er sich überwiegend auf seine zweite große Leidenschaft, die Fotografie.

Michael Alago: Brutal Truth, Fotobuch, 260 Seiten, Farbe, Hardcover mit Schutzumschlag, 17 x 22,5 cm, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2011, 34,95 €



#1 Fred i.BKKAnonym
  • 06.03.2011, 10:38h
  • ...ja ,ja Anabolica-Muskeln,--wie vollfleischige
    Mast-Puter ,in der Hose nen Schniedelwutz wie ein fuenfjahriger Knabe,.....wird aber vergroessert durch die" Penisprothese ": Mercedes,BMW oder gar Porsche...
    Ich denke die meisten von Uns kennen den Typ von Mann.....

    Nein DANKE ......
    Da lobe ich mir meinen "Durchschnitts-Liebling"
    seit nunmehr 34 Jahren der "schoenste und beste Mann fuer mich " auf der Welt.,und das wird auch so sein...fuer die Zeit welche uns noch verbleibt.. ..
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 06.03.2011, 11:05h
  • Vor diesen Männern in dem Bildband könnte man wirklich Angst bekommen. Die Fotos sind jedoch sehr gut gelungen. Soviel Virilität kennt man nur von COLT. Wenn ein Kerl in meiner Nachbarschaft wohnen würde, hätte ich ihn mir längst gekrallt!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Fred i.BKKAnonym
  • 06.03.2011, 11:17h
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • ...und dabei dachte ich immer FoXXXyness ist in festen Haenden, und braver Eheschatz ....jetzt lese ich hier ...er will "Fremdkrallen " fals so eine in der Naehe wohnt ....hab ich da was nicht verstanden???????
  • Antworten » | Direktlink »
#4 remixbeb
#5 MuratAnonym
#6 Ilovelife
  • 07.03.2011, 18:06h
  • Ach den Bizeps schlabbert er sich da? Dabei hatte ich mich schon gefreut, dass es evtl. die Titten eines anderen Kerls wären. Schade eigentlich...
  • Antworten » | Direktlink »