Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13812

Bald auch als E-Book: Die Männerschwarm-Sammlung "Jagdfieber" zeigt, dass Geilheit und Literatur kein Widerspruch sein müssen

Während Männerschwarm ab sofort E-Books verlegt, bringt der Bruno Gmünder Verlag Romane und Sachbücher auf Englisch heraus.

Von Carsten Weidemann

Mitte März, kurz vor der Leipziger Buchmesse, startet der Hamburger Männerschwarm Verlag ins E-Book-Zeitalter. Zunächst bietet er sämtliche zwölf Bände der Erotik-Reihe sowie die Edition Waldschlösschen für Reader und PC zum Download an.

"Alles auf einmal geht nicht", erklärte Männerschwarm-Verleger Detlef Grumbach, warum zunächst nur zwei Programmbereiche als E-Books erhältlich sein werden. "Die Erotik bringen wir als Epub, also für die kleinen, handlichen Lesegeräte. Man muss sie ja in einer Hand halten können..." In der so genannten roten Reihe sind Bücher von Fabian Kaden, Jan Holland, Stefan Herbst und Cliff Morten erschienen, aber auch die gerade erst als gedrucktes Buch ausgelieferte Anthologie Jagdfieber. Darin zeigen literarische Autoren wie Lutz Büge, Detlev Meyer oder Walter Foelske, dass "Literatur und Geilheit kein Widerspruch" seien, so Grumbach. Gedruckt kosten die Bücher 12,50 Euro, in der elektronischen Form nur 8,99 Euro.

Der zweite wichtige Bereich für das Ebook sei das Sachbuch: "Das liest man zu Hause am Schreibtisch, nimmt es auf dem Laptop mit zum Seminar im Waldschlösschen, in die Bibliothek", erklärt Grumbach. Die Edition Waldschlösschen von Männerschwarm umfasst beispielsweise Titel über Homosexuelle im Alter oder Islam und Homosexualität.

Bruno Gmünder übersetzt deutsche Bestseller ins Englische


Harmloses Cover für den US-Markt: Stephan Niederwiesers Analsex-Guide "Bend over!" Das deutsche Original heißt "Bück dich!"

Deutschlands größter Gay-Publisher, der Bruno Gmünder Verlag in Berlin, zögert hingegen noch immer beim E-Book, auch wenn die Buchverkäufe insgesamt rückgängig sind. Stattdessen hat er englischsprachige Leser in aller Welt im Visier: "Nach 30 Jahren erfolgsreicher Verlagsgeschichte, in denen wir einige der meistgelesenen Romane und Sachbücher deutscher Sprache veröffentlicht haben, präsentieren wir nun einige Highlights in englischer Sprache", sagte Verlagssprecher Helmuth Täuber.

Den Start machen zwei Sachbücher und drei Romane: Stephan Niederwiesers Analsex-Bestseller Bend over!, der Reiseführer Gay Hot Spots, Kriss Rudolphs Debütroman L.A. Affair, das Teenager-Drama The Salvation sowie My Brother and his Brother des Schweden Håkan Lindquist.

Eine neue Vertriebsstruktur brauchte der Gmünder Verlag dafür nicht aufzubauen. Seine Fotobände sowie der Spartacus International Gay Guide sind schon immer mehrsprachig erschienen und international erhältlich.



#1 Karl Theodor M.Anonym
  • 08.03.2011, 03:37h
  • "in denen wir einige der meistgelesenen Romane und Sachbücher deutscher Sprache veröffentlicht haben"

    Hier hat jemand wohl beim Karneval zu tief ins Glas geschaut.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 08.03.2011, 09:19h
  • Der Bruno-Gmünder-Verlag denkt sich "Man(n) muß nicht immer jeden Sch... mitmachen"! Fragt sich nur, wie lange er diese Einstellung durchhält. Mir persönlich ist ein "echtes" Buch viel lieber als ein E-Book und vom Cloud-Computing halte ich auch nichts.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BurgerBerlinProfil
  • 08.03.2011, 09:28hBerlin
  • Der Buchdruck ist schon erfunden und demnächst werden kluge Köpfe sich mit dem Internet beschäftigen. Kann es sein, dass da einige etwas den Anschluss an die Moderne verpasst haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 kaysiProfil