Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13823

Wenn Heteras wieder mal von den Eskapaden der männlichen Mehrheitsbevölkerung genervt sind, stürzen sie sich gerne in die wärmenden Arme des besten schwulen Freundes. Besonders hart trifft es die Mädels in der kalifornischen Glitzerwelt, die aber auf einen kaum enden wollenden Homo-Zuzug bauen können. So auch Ozzy Osbournes Tochter Kelly - sie sagte dem Magazin "Closer": "Ich habe heterosexuelle Männer satt. Ich hätte gern ein Baby mit meinem schwulen besten Freund Nate. Wir wären die perfekten Eltern, meine Mutter würde es lieben!". Die 26-Jährige machte Mitte letzten Jahres mit ihrem Ex - dem Model Luke Worrall - Schluss, weil er sie betrogen haben soll. Jetzt soll sie mit dem britischen Musiker Rob Damiani liiert sein, mit dem sie es aber langsamer angehen lassen will. Wenn die Beziehung enger wird, was wird dann aber aus dem armen schwulen Nate? (dk)

Bild: Wiki Commons / Toglenn / CC-BY-SA-3.0GFDL



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 kaysiProfil
  • 11.03.2011, 06:45hBangor
  • Gute idee schliesslich sind Kelly sowie ihre mutter sharon die schwulenmuttis schlechthin für Grossbritanien
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GeertAnonym
  • 11.03.2011, 19:07h
  • Das Kind kann einem -bei dieser Mutter - nur leid tun! Ganz offensichtlich ist die Erziehung dieser Frau völlig mißlungen, was man an ihren immer neuen Beziehungen sieht, und jetzt will sie selbst ein Kind in die Welt setzen. Einige Leute dürften wirklich keine Kinder bekommen!
  • Antworten » | Direktlink »