Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13847



Nicht wenige Schwule denken bei Berlin in erster Linie an "Übergriffe" - aber das ist natürlich überhaupt nicht Sache der Tourismuswerber. Um mehr übermäßig gut verdienende queere Reisende an die Spree zu locken, haben die sich jetzt ein neues, überscharfes Wort ausgedacht: Die über drei Millionen Einwohner zählende deutsche Hauptstadt sei nicht nur "classic", "epic" und "cultural", sondern auch "übergay" - so heißt es zumindest auf den neuen übergroßen englischsprachigen Postern, in Anzeigen und Werbespots für die lesbisch-schwule Zielgruppe. Zentraler Slogan der leider nicht wirklich überwältigenden Kampagne: "Are you ready for this?" Well, darüber lässt sich streiten... (cw)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 BurgerBerlinProfil
  • 13.03.2011, 12:59hBerlin
  • Welche zugekokste Schwarzbrillenträgerin mit Schrägtasche hat sich dieses Wort einfallen lassen. Am Ende kommt noch der Spruch „Wir sind alle Schwul und das ist gut so!“
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Leo20mal6Anonym
#4 nurikoAnonym
  • 13.03.2011, 14:24h
  • Antwort auf #3 von Leo20mal6
  • Übergay hat sich kein kreatives Hirn einer Werbefirma einfallen lassen.
    Im gesprochenen Amerikanisch wird das deutsche Wort "über" gerne benutzt, um eine Übersteigerung auszudrücken, in Anlehnung an die überkorrekten Preussen mit Pickelhaube.

    Z.B. wird Wäsche gerne "überweiß" gewaschen (gab's auch u.a. mal bei Friends) oder Kurt Hummel aus der TV-Serie Glee wird z.B. gerne als "übergay" bezeichnet.

    Von daher ist der Werbespruch für einen Englischsprachigen wohl garnicht mal so unlustig, weil dadurch die preussische Mentalität verulkt wird und man mal in ein anderes Horn bläßt als den biertrinkenden Bayern.

    Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 the makerAnonym
#6 herve64Profil
  • 13.03.2011, 16:22hMünchen
  • Also, wenn man sich schon wieder überflüssigerweise der Anglizismen bedient, dann bitte "overgay". So aber ist das nichts Halbes und nichts Ganzes.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HatikvahAnonym
#8 jojoAnonym
  • 13.03.2011, 22:38h
  • das video ist jedenfalls handwerklich und ästhetisch überpeinlich. himmel, haben die einen 14-jährigen praktikanten drangelassen?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DanielStevensProfil
  • 13.03.2011, 23:07hBochum
  • Kam zum Beispiel in Buffy sehr oft vor "überbitch" ist nur eins der Beispiele aus der Serie.

    Eine Mischung aus dem lateinischen super und dem griechischen hyper. Wird im englischen meißt "uber" ausgesprochen.

    Habe mich damals schon schlau gemacht wie es nach Amerika gekommen ist und kam auf Nietzsche und Superman. *lol* Wer´s nachlesen will hier der Wiki-Link:
    goo.gl/zvght

    Allerdings mal zu dem "Imagefilmchen" an sich:

    Wer hat denn diese grottenschlechte Power-Point-Präsentation aus der Hüfte gepresst ?!?!?

    An die Agentur: Die 90er haben angerufen und wollen Ihre schlechten Praktikanten zurück !

    Wenn man schon mit "übrgay" (Im guten Sinn) Werbung machen will dann sollte da doch was geschmackvolleres, ästhetischeres und stylisheres bei rauskommen als so eine Rotze !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DaDeAnonym
  • 14.03.2011, 08:01h
  • Sprachlich ist das ganze völlig gelungen. Es richtet sich (anscheinend) in erster Linie an nicht-deutschsprachige Touristen. In den USA, Australien und einigen anderen englischsprachigen Ländern ist das Wort "über" durchaus bekannt, wie hier ja schon erwähnt wurde. Von daher so durchaus gelungen und sehr schön ironisch...

    Leider macht das das Video nicht besser, schade eigentlich.
  • Antworten » | Direktlink »