Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13850
  • 14. März 2011, noch kein Kommentar

Logo des Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf

Die Karten für das Finale und das Jury-Finale des Eurovision Song Contests in Düsseldorf waren sofort vergriffen.

Von Carsten Weidemann

Die Begeisterung für den größten Musikwettbewerb der Welt ist groß, die Eintrittskarten für das Finale und das Jury-Finale waren in kürzester Zeit vergriffen. Dennoch haben die Fans weiterhin die Chance, an der ESC-Woche teilzuhaben und die einzigartige ESC-Stimmung live zu erleben: Für die beiden Halbfinale des ESC, am 10. und am 12. Mai gibt es noch in allen Preiskategorien Tickets. Bei diesen beiden Vorentscheidungen, die ebenfalls in alle Teilnehmerländern übertragen werden, treten jeweils 19 Länder gegeneinander an, die besten zehn qualifizieren sich für das Finale. Für 38 Länder entscheidet sich hierbei also, ob sie beim großen Finale dabei sind und ob sie am 14. Mai gegen die Lena antreten können.

In Deutschland sind die beiden Halbfinale, die bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil des ESC sind, jedoch nicht so bekannt, da Deutschland als eines der großen Mitgliedsländern immer direkt für das Finale qualifiziert ist. Und doch fallen hier die ersten wichtigen Entscheidungen in der ESC-Woche, und die bunte Vielfalt des Wettbewerbs wird besonders deutlich. Zudem sehen die Zuschauer bei diesen Events bereits zahlreiche Finalteilnehmer und können sich vorab einen ersten Eindruck von ihnen machen und persönliche Favoriten küren.

Die Halbfinale-Teilnehmer im Überblick

Im ersten Halbfinale sind dabei: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Finnland, Georgien, Griechenland, Island, Kroatien, Litauen, Malta, Norwegen, Polen, Portugal, Russland, San Marino, Schweiz, Serbien, Türkei, Ungarn. Das erste Halbfinale findet am Dienstag, 10. Mai, um 21.00 Uhr statt und wird live bei ProSieben übertragen.

Im zweiten Halbfinale sind dabei: Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Irland, Israel, Lettland, Mazedonien, Moldau, Niederlande, Österreich, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Ukraine, Weißrussland, Zypern. Das zweite Halbfinale findet am Donnerstag, 12. Mai, um 21.00 Uhr statt und wird live in der ARD übertragen.