Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13858
  • 15. März 2011, noch kein Kommentar

Seit über 35 Jahren Männer im Fokus: Rainer Fetting

Im Verlag der Buchhandlung Walther König ist mit "Manscapes" der Katalog zur Werkschau des Künstlers in der Tübinger Kunsthalle erschienen.

Von Carsten Weidemann

In Folge der Antikenrezeption galt der männliche Akt lange als Inbegriff der Schönheit. Erst im 20. Jahrhundert sind Männerbilder als Reaktion auf die politisch instrumentalisierten Heldendarstellungen totalitärer Regime ins Abseits geraten. In den siebziger Jahren beginnt, zeitgleich mit einer breiteren Akzeptanz homosexueller Lebenskultur, das Bild des schönen Mannes wieder Eingang in die Kunst zu finden.

Einer der international profiliertesten Vertreter dieser Renaissance des Männlichen ist Rainer Fetting, Jahrgang 1949, der als Mitbegründer der Kreuzberger Galerie am Moritzplatz und Hauptvertreter der "Neuen Wilden" Ende der Siebziger Berühmtheit erlangt. Seine intensiven Kontakte zu der amerikanischen Kunstszene und nach New York, wo er zwischen 1983 und 1994 lebt, sind in der Ausstellung durch ein Bild von Andy Warhol und eine Fotografie von Robert Mapplethorpe aus seinem Besitz belegt.

Männliche Erotik und Identität in Szene gesetzt


Katalog zur Ausstellung

Eine große Werkschau Rainer Fettings zeigte Ende vergangenen Jahres die Kunsthalle Tübingen unter dem Titel "Manscapes"Die dort gezeigten, teils sehr großformatigen, virtuosen Gemälde machen deutlich, dass der Künstler das Thema der Männerbilder von 1974 an bis heute konsequent verfolgt.

Es ist sein Verdienst, die verschiedenen Facetten männlicher Erotik und Identität ins Bild gesetzt zu haben: das klassische Sujet des badenden Jünglings, die im antikischen Kontrapost stehende Figur, den tragischen Filmhelden, den sanften Mann mit Blumenstrauß, den gefährlichen Gangster, das küssende Paar oder Selbstbildnisse, mal in Cowboy-Manier, mal in Fummel. Immer wieder treten die Körper auch in die Kontexte von Stadt und Natur oder verwandeln sich mit ihren modellierten Muskelbergen gar selbst in eine Landschaft.

Im Verlag der Buchhandlung Walther König ist Katalog zur Ausstellung erschienen.

Galerie:
Rainer Fetting - Manscapes
5 Bilder