Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=13915
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Vatikan fürchtet homofreundliche UN


#11 GeertAnonym
  • 23.03.2011, 14:51h
  • Ich frage mich, wie dieser Beschluß zustande gekommen ist, denn eine Reihe von Staaten mit einer extrem homophoben Gesellschaft wie Lettland, Litauen, Armenien, Georgien usw, hat dafür gestimmt. Na ja, Papier ist geduldig. Nach außen hin macht es sich immer gut, auf einer solchen Liste zu stehen, aber zu Hause werden die CSDs dann verboten bzw die Teilnehmer zusammen geschlagen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 GeertAnonym
  • 23.03.2011, 14:53h
  • Übrigens ist der Vatikanstaat eines der homofreundlichsten Länder - auf dem Papier, denn das Schutzalter liegt dort bei 12 Jahren....
  • Antworten » | Direktlink »
#13 MarekAnonym
  • 23.03.2011, 14:56h
  • Antwort auf #12 von Geert
  • "Übrigens ist der Vatikanstaat eines der homofreundlichsten Länder - auf dem Papier, denn das Schutzalter liegt dort bei 12 Jahren...."

    Warum wohl....

    Wenigstens in ihrem eigenen Operettenstaat wollen die ungestört ihrer Pädophilie nachgehen können....

    Das zeigt, wie bigott und verlogen dieser Verein ist. Scheinheiliges Heuchler-Gesindel.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 Kenny
#15 Albaboy
#16 MarkusHBAnonym
  • 23.03.2011, 16:01h
  • Ach ja... Die kath. Kirche ist eben ein bigotter Haufen. Daran wird sich so schnell nichts ändern. Vor allem, solange deren Oberhaupt eine Klemmschwester erster Güte ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 daVinci6667
  • 23.03.2011, 16:06h
  • Ein grosses Lob an US-Außenministerin Hilary Clinton. Dass allerdings die Türkei diese Erklärung nicht unterzeichnet hat ist eine Schande und zeigt wieder mal, dass dieses Land noch sehr lange NICHT in die EU gehört. Enttäuschend ist auch, dass die Ereignisse dieses Frühjahrs nicht dazu geführt haben, dass Ägypten und Tunesien unterzeichnet haben. Nun kann man sagen, die hätten zurzeit ja wirklich anderes zu tun. Trotzdem, es wäre ein wichtiges Zeichen gewesen.
    Im Übrigen hat HW Recht, die Queen soll mal ihren noch verbliebenen Einfluss in den ehemaligen Kolonien geltend machen, damit diese Staaten ebenfalls diese Erklärung unterzeichnen.

    Was den Vatikan betrifft, habe ich leider nichts anderes erwartet. Nicht umsonst hat er neben Weissrussland als einziges Land die Europ. Menschenrechtskonvention NICHT unterzeichnet. Wer also noch immer dieser menschenverachtenden kath. Kirche angehört, soll endlich austreten. Denn eines müsste unsere Community endlich deutlich hinaus streichen:
    Wer dieser Kirche angehört unterstützt mit seinem Geld aktiv die Diskriminierung von Schwulen, Lesben und Transgender! Der Papstbesuch wäre ein idealer Zeitpunkt dies Message Medienwirksam zu verbreiten!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 baklavaAnonym
#19 GeertAnonym
#20 Julek89
  • 23.03.2011, 16:41h
  • Antwort auf #19 von Geert
  • Naja aus der Kirche austreten?

    Nicht falsch verstehen, ich werde mich über keinen Behördengang mehr freuen als auf den, bei dem ich aus der Kirche austreten werde, aber der Staat steckt der Kirche ja noch mal so viel zusätzlich zu...

    Trennung von Staat und Kirche xD

    Jau, natürlich...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel