Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13952

Tattoos gelten als männlich - und sind vielleicht deshalb bei Schwulen so beliebt

Ein neuer Bildband, der wirklich unter die Haut geht: "Turnon: Tattoos" präsentiert erotische Männer-Porträts bekannter Fotografen.

Von Carsten Weidemann

"Ist es verwerflich, dass ich jedes Mal einen Ständer kriege, wenn ich mich tätowieren lasse?", fragt Robert G. Ridgway: "Der Stich der Nadel, die sich ihren Weg durch die oberste Hautschicht reißt und sie durch ein Motiv deiner Wahl ersetzt. Der brummende, vibrierende Klang der Tätowiermaschine, der sich in deinem Ohr festsetzt, während die Nadel mit wilder elektrischer Vitalität in dein Fleisch sticht. Blut und Tinte mischen sich und laufen über deine Haut, bevor die Hand deines Tätowierers sie aus deinem rohen, zärtlich verwundeten Fleisch wischt."

Keine Frage: Tattoos sind wohl der Trend der letzten Jahre - gerade in der schwulen Szene., Was früher verpönte Verunstaltung an zwielichtigen Gestalten war, ist heute eine anerkannte Kunstform und Ausdruck von Individualität, Lifestyle und Körperbewusstsein. Vor allem aber gelten Tattoos als männlich.

Über Jahre hinweg am Körper gearbeitet

Die neue Foto-Anthologie "Turnon: Tattoos" aus dem Bruno Gmünder Verlag präsentiert auf 260 Seiten Kerle, die ihren Körper zum Kunstwerk gemacht haben - abgelichtet von einigen der besten Fotografen weltweit. Die Models ziehen den Betrachter mit ihrer sexy‐verwegenen Ausstrahlung in ihren Bann; hingebungsvoll haben sie über Jahre hinweg an ihrem Körper gearbeitet, haben sich in Form unterschiedlichster Motive auch Schattierungen ihrer Persönlichkeit unter die Haut stechen lassen. Körperlich sind all diese Männer in Topform, schließlich wollen sie mitsamt ihren Kunstwerken vorzeigbar bleiben.

"Turnon: Tattoos" präsentiert faszinierende Arbeiten von Künstlern wie Justin Monroe, Aaron Cobbett, Ulli Richter, Karim Konrad, Joan Crisol und Mark Henderson. Eine Anthologie, die wirklich unter die Haut geht....

Turnon: Tattoos, Fotobuch, 260 Seiten, Farbe, Hardcover, 17 x 22,5 cm, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2011, 24,95 €

Galerie:
Turnon: Tattoos
5 Bilder