Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?13990

Marc Jacobs (links) und der verklagte Vorstandschef Robert Duffy sollen für eine "sexuell aufgeladene Atmosphäre" gesorgt haben

Das Modelabel von Marc Jacobs ist von seinem früheren leitenden Geschäftsführer verklagt worden. Der Vorwurf: Arbeitnehmer sollen gezwungen worden sein, im Büro Schwulenpornos anzuschauen.

Patrice Lataillade wirft Vorstandschef Robert Duffy vor, die Mitarbeiter schikaniert und für eine "sexuell aufgeladene Atmosphäre" in der New Yorker Firma gesorgt zu haben. Das habe bei ihm zu "Angstzuständen" geführt, so Lataillade. Die Firma habe zudem nichts gegen das Mobbing unternommen. Firmenanwälte hätten ihm nach einer Beschwerde lediglich geraten, sich ein "dickeres Fell" zuzulegen. Der heterosexuelle Lataillade hatte seit 2002 für die Firma gearbeitet und zuletzt ein Gehalt von über einer Million Dollar im Jahr erhalten. Er ist im Herbst letzten Jahres gefeuert worden.

Pole Dancing, Pornos und Nackte

Die Vorwürfe sind weitreichend: "Beispiele von Duffys Fehlverhalten beinhalten das Zeigen von schwuler Pornografie im Büro und die Aufforderung an die Mitarbeiter, sich diese anzuschauen. Außerdem produzierte und verbreitete er ein Buch, in dem Mitarbeiter in sexuellen Situationen oder nackt gezeigt werden. Ein Mitarbeiter musste für ihn einen 'Pole Dance' absolvieren", heißt es in seiner in New York City eingereichten Klage. Außerdem habe Duffy Firmengeld für private Zwecke abgezweigt, sei ruppig mit Mitarbeitern umgegangen und habe keinerlei Respekt "für Verhaltensregeln oder das Gesetz" gezeigt. Lataillade verlangt nun eine Entschädigung in nicht genannter Höhe.

Das Modelabel nannte die Vorwürfe "falsch" und erklärte, dass man sich vor Gericht dagegen wehren werde. Lataillade sei "wegen ernsten Verfehlungen, die nichts mit den Vorwürfen zu tun haben, entlassen worden".

Das Label Marc Jacobs ist Teil des französischen Luxusgüterkonzerns LVMH Moët Hennessy - Louis Vuitton. Gründer Jacobs gehört zu den angesehsten Modedesignern der Welt: Er belegte zuletzt auf der Liste der "50 mächtigsten Schwulen und Lesben der Welt", die von Magazin "Out" erstellt wurde, den 12. Platz. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 04.04.2011, 18:05h
  • Meine Güte, was ist denn schon dabei? Die Leute sollen sich nicht so anstellen! Es regt sich ja auch keiner darüber auf, wenn jemand Heteropornos sich ansieht. In den USA wird aber auch wegen der kleinsten Lappalie geklagt!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AlfAnonym
  • 04.04.2011, 18:21h
  • Als Schwuler ist man ständig und überall mit penetrantem sexuellem Heterokram umgeben ohne das man es will, egal wo. Da werden es ein paar Heteros mal verkraften einen Schwulenporno angeguckt zu haben
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ErpressungAnonym
  • 04.04.2011, 18:34h
  • Wurde ich gefeuert und will noch eine hohe Abfindung abgreifen, dann erfinde ich Mobbing, gern genommen auch immer wieder "sexuelle Nötigung" (besonders pikant wenn ich "homosexuelle Nötigung" erfinde), spekuliere darauf, dass der Erpresste lieber zahlt, als einen geschäftsschädigenden Skandal zu riskieren und warte auf die Zahlung ...

    Ich rate der "erpressten" Firma einen ausgefuchsten Anwalt zu engagieren und den "Erpresser" abzuweisen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 remixbeb
  • 04.04.2011, 20:27h
  • naja. Also ich hätte auch keinen Bock, auf der arbeit ständig Hetero-Pornos zu sehen. Schwulenpornos sehe ich hingegen öfters, könnte aber verstehen, wenn mein Hetero-Kollege das als störend empfinden würde. (ne, ich schau mir die Filme nicht privat an, sondern mache Streetwork in Pornokinos und entspr. Läden) Ob man da gleich klagen muss, ist allerdings ne andere Sache..
  • Antworten » | Direktlink »
#5 NacktscannerAnonym
#6 alexander
  • 05.04.2011, 08:43h
  • es gibt ekelschwule und ekelheten !
    in welchem arbeitsbereich werden denn pornos als
    motivation benötigt ???
    mir fällt nur die pornoindustrie ein !
    seltsames "modelabel ???" wer in so einem tollen laden arbeitet, ist selbst schuld !
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HannibalEhemaliges Profil
  • 06.04.2011, 07:15h
  • Geile Firma! Wo kann ich mich bewerben?
    Und dann noch den sexy Marc Jacobs als Chef. Ich krieg nen Pflaumensturz!
    Ich will da arbeiten! SOFORT!
  • Antworten » | Direktlink »