Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14062

Penis-Größenvergleiche sind ja ein beliebter Zeitvertreib in Saunen und Klappen, aber auch Wissenschaftler verbringen ihre Zeit mit dem Gemächt des Mannes. Einer deutschen Untersuchung aus dem Jahr 2008 zufolge sollen Franzosen ja die Sieger im Längentest sein. Anfang des Monats ist im Internet die Seite "The World Penis Size" aufgetaucht, die weltweit Studien vergleicht und eine Hitliste der Länder mit den Größten und Kleinsten abdruckt.

Hier werden einige Klischees bestätigt: Afrikanische Länder schneiden gut ab, in südostasiatische Staaten ist dagegen Zentimeter-Sparsamkeit angesagt. Die Penis-Weltkarte zeigt Länder mit langen Geschlechtsteilen in Grün und kurzen in Rot:



Sieger mit einer angeblichen Durchschnittsgröße von 17,93 Zentimetern ist die Demokratische Republik Kongo (das frühere Zaire), gefolgt von Ecuador (17,77 Zentimeter) und der Republik Kongo (17,33 Zentimeter). Auf der anderen Seite stehen die kurzen Koreaner (9,66 Zentimeter), Kambodschaner (10,04 Zentimeter) und Thailänder (10,16 Zentimeter). Die Europäer bewegen sich in der Mitte - am bestückesten sollen hier die Ungarn sein mit Prachtexemplaren mit einer Durchschnittslänge von 16,51 Zentimeter, vor den Franzosen (16,01 Zentimeter) und den Holländern (15,87 Zentimeter). Die Deutschen sind mit ihren 14,48 Zentimetern gut im Schnitt, haben aber immerhin ihre Konkurrenten aus Österreich um drei Millimeter geschlagen. Nicht so beeindruckend sind Männer aus Irland mit mageren 12,78 Zentimetern.

Mit 12,90 Zentimetern ist auch die Weltmacht USA nicht gerade beeindruckend im Rennen. Die Ergebnisse sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da sehr unterschiedliche Studien dafür herangezogen wurden. Der wissenschaftliche Anspruch der Zusammenstellung ist, das geben die Autoren offen zu, eher gering. Aber am Ende soll ja ohnehin nicht die Länge zählen, sondern wie man sein bestes Stück benutzt... (cw)



#1 CarstenFfm
  • 15.04.2011, 16:08h
  • Wer hat denn da gemessen?

    Oder haben die Probanden selber gemessen?
    Dann sollte man die Ergebnisse skptisch sehen.


    Ansonsten:
    Dass die Afrikaner einen Großen haben und die Asiatan eine kleinen ist nicht so überraschend.

    Aber Lateinamerikaner eine Großen?
    ... gerade in Ländern micht hohem Indio-Anteil in den Genen?

    Und wir Deutschen sind doch eigentlich für unsere "German Sassages" bekannt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PeterBAnonym
  • 15.04.2011, 16:17h
  • Reißerischer Titel... wenn man nämlich bei der Website unter Kongo nach sieht steht folgendes:
    selbst gemessen und Durschnittsalter der Probanden 16 Jahre.

    Teenager die nach ihrer Schwanzgröße gefragt werden? Zu Ungenauigkeiten kommt Prahlerei dazu, wer soll das Ergebnis noch Ernst nehmen?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 CarstenFfm
#4 kevin30cmAnonym
  • 15.04.2011, 16:33h
  • selbst gemessen und Durschnittsalter der Probanden 16 Jahre...
    das sagt alles
    ich kann aber gerne nachmessen und die angaben kontrollieren!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 kevin 12Anonym
#6 daVinci6667
  • 15.04.2011, 19:22h

  • "Die Ergebnisse sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da sehr unterschiedliche Studien dafür herangezogen wurden."
    Das heisst ja wohl, dass die Ergebnisse nichts wert sind.
    Daher sollten mal pro Land jeweils 1000 Männer unter wissenschaftlicher Aufsicht nach denselben Kriterien gemessen werden. Da zum Messen eine Erektion vorhanden sein muss, melde mich freiwillig als "Anwichser"
    LOL
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 15.04.2011, 19:52h
  • Erstaunlich, daß Ecuador bei dieesr Messung die Phalanx der afrikanischen Staaten durchbricht. Vor allem ist aber die Überraschung, daß unsere männlichen Mitmenschen in den USA so schlecht bei dieser Penislängenvermessung abgeschnitten haben. Sieht man doch in Pornos immer sehr gut bestückte vor Virilität strotzende Kerle! Etwas Positives hat das Ganze: Deutsche Männer haben längere Geschlechtsteile als die Ösis und für die Chinesen und Thailänder, die in der Penislänge auf den hinteren Plätzen landen, habe ich nur müdes Mitleid!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 alexMucEhemaliges Profil
  • 15.04.2011, 20:04h
  • Die größten Schwänze gibts auf "Gayromeo" und das egal wo. Zweites Phänomen ist, die Leute dort werden nie älter oder schwerer....
  • Antworten » | Direktlink »
#9 daVinci6667
  • 15.04.2011, 21:35h

  • Antwort an #7 "Deutsche Männer haben längere Geschlechtsteile als die Ösis und für die Chinesen und Thailänder, die in der Penislänge auf den hinteren Plätzen landen, habe ich nur müdes Mitleid!"

    Ach Fuexli, Was hast du davon, dass die Deutschen im Schnitt längere haben, als die Österreicher? Und wieso Mitleid mit den Asiaten? Die wollen dein Mitleid nicht. Ich hatte schon geilen Sex mit Hongkong-Chinesen, und weniger guten mit den offenbar längsten Europäern, den Franzosen. Diese Durchschnittsstatistik ist zwar amüsant und lustig, aber in Wirklichkeit nichtssagend und einfach schrott!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TimmometerProfil
  • 15.04.2011, 22:21hNordeifel
  • Dass die Zahlen nicht aussagekräftig sind, wurde ja hier von jedem festgestellt.

    Umsomehr interessieren mich "Einzelschicksale". Ist das obige Foto echt? (Wenn ja, bemitleidenswert).

    Dennoch reizen mich natürlich große Teile. Wo gibt es belegte Daten über lange Schwänze?
  • Antworten » | Direktlink »