Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14112

Alltag dreier Callboys in L.A.: "Skin & Bone"

Nach 15 Jahren auf DVD nun bei Pro-Fun erschienen: Everett Lewis' Tragikomödie von 1996 erzählt die Rollenspiele dreier Callboys in Los Angeles.

Von Carsten Weidemann

Los Angeles ist die Fake-Metropole der USA. Hier wird alles gemacht - sofern der Preis stimmt. Das gilt vor allem für Henry, Dean und Billy. Die drei jungen Schwulen arbeiten als Callboys und schlüpfen für ihre Kunden in jede gewünschte Verkleidung. Ihr Alltag ist emotional, brutal und hohl zugleich. Denn eigentlich träumen die drei von einem ganz anderen Leben, in dem sie keinen Anweisungen ihrer Zuhälterin Ghislaine (Nicole Dillenberg) mehr folgen müssen.

Mit "Skin & Bone" hat Everett Lewis, der Regisseur von "Lucky Bustard" und "FAQs", vor 15 Jahren einen komplexen und vor allem sehr freizügigen Blick auf Selbsttäuschung, Wahrhaftigkeit und geheime Träume im modernen Hollywood vorgelegt. Kategorisch lehnen die drei sexy Sexarbeiter es ab, ihre selbstzerstörerischen Lebensumstände als solche zu erkennen.

Softporno und Milieustudie zugleich

Stattdessen leben Henry (B. Wyatt), Dean (Alan Boyce) und Billy (Garret Scullin), deren Karriere als Callboy unterschiedlich weit fortgeschritten ist, von Tag zu Tag mehr in dem Gefühl, dass alles, was sie erleben, Teil einer einzigen, großen Inszenierung ist, in der sie unbeirrt ihre Rolle spielen... Richtig entspannt ist da nur der Zuschauer, der bei den "Auftritten" der drei Callboys hautnah dabei sein darf.

"Bissig, zärtlich, fesselnd, ungemein berührend und sogar komisch", urteilte die Los Angeles Times über diese erotische Indie-Produktion.

Skin & Bone, Tragikomödie, USA 1996, Regie: Everett Lewis, Darsteller: Barry Wyatt, Alan Boyce, Susannah Melvoin, Garret Scullin, Clark Brolly, Chad Kula, Nicole Dillenberg, Laufzeit: ca. 110 Min., FSK 18, Sprache: Englisch, Untertitel: Deutsch, Pro-Fun Media

Youtube | Offizieller deutscher Trailer zum Film
Galerie:
Skin & Bone - Szenenbilder
10 Bilder


#1 ChrissAnonym
  • 24.04.2011, 09:26h
  • " "Bissig, zärtlich, fesselnd, ungemein berührend und sogar komisch", urteilte die Los Angeles Times über diese erotische Indie-Produktion." " ????
    wohl eher verdammt traurig.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 yomenAnonym
  • 24.04.2011, 21:58h

  • punktlandung.

    schwules leben gleich sexualusierter. das ist auch gut so.

    heten haben aber ein problem damit.

    lernen wir damit zu leben?
  • Antworten » | Direktlink »