Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=14114
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Gay Games: "Weltwirtschaftskrise ist schuld"


#10 jojoAnonym
  • 24.04.2011, 21:34h
  • Antwort auf #8 von Geert.
  • nein, ghetto ist eben KEIN anderes wort für schutzraum.

    ich glaube, dass du da einen gegensatz aufbaust, den es gar nicht wirklich gibt.

    wer zu einem schwul-lesbischen sportwettbewerb geht, der bleibt deshalb ja nicht automatisch allen anderen wettbewerben fern, und erst recht verhält er sich deswegen nicht automatisch weniger selbstbewusst, wenn er dann wieder woanders unterwegs ist.

    für mich ist sogar das gegenteil wahr: in räumen, in denen wir uns nicht permanent unter "beobachtung" fühlen und keine sanktionen befürchten müssen, wenn wir uns selbstverständlich zeigen, können wir selbstbewusstsein erlernen. gerade für die jeweils nachwachsenden generationen finde ich solche räume immer noch wichtig.

    und teilweise geht es dabei einfach um entspannung. selbstbewusstsein in einer tendenziell feindlichen umgebung ist anstrengend. manchmal will man das einfach nicht haben. wo ist das problem?

    natürlich hast du recht, dass es wichtig ist, im "wahren leben" selbstbewusst aufzutreten. aber das wird m.e. durch parallele schutzräume in keiner weise behindert, sondern wie gesagt sogar eher begünstigt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel