Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14117



Zieht euch das mal rein, liebe Mitleser von kreuz.net: Während man auf der ganzen Welt am Ostersonntag traditionell Ostereier sucht, sucht man in San Francisco den hunkigsten Jesus-Darsteller. Inzwischen auch traditionell: Bereits zum 32. Mal fand gestern die Wahl zum "Hunky Jesus" statt, veranstaltet von den umtriebigen Schwestern der Perpetuellen Indulgenz. Auf Youtube gibt es davon ein schön erotisches wie lustiges Video, auch wenn allerheiligste Bereiche ausgespart sind. (nb)

Fotos bei flickr
Weitere Videos bei Youtube aus den Vorjahren



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 marley
#3 markus-oranjeAnonym
  • 26.04.2011, 08:06h
  • Wo bleibt eigentlich hier die geforderte Toleranz? Wer sowas witzig findet, braucht sich auch nicht über negative Reaktionen aufzuregen. Fühle mich als schwuler Christ zutiefst verletzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stromboliProfil
  • 26.04.2011, 09:10hberlin
  • Antwort auf #3 von markus-oranje
  • schatzerl, wir werden täglich durch am hals getragene kreuze zutiefst verletzt..
    ständiges läuten von glocken und inbrünstig ausgestoßene hallelujas bedrücken unsere gemüter, und du bist beleidigt, wenn das auf die schippe genommen wird.. Wer bist du denn?

    Mal wieder etwas auf den boden zurückkommen!
    Ihr lebt nicht allein auf dieser welt!

    Hör zudem auf, hier den schwulen dem christen als schutzschild zu mißbrauchen......... du wirst als christ verarscht!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 markus-oranjeAnonym
#6 NicoPumpkinProfil
  • 26.04.2011, 12:17hPBG
  • Ja, die (katholische) Kirche ist unser größter Feind - und wird es wahrscheinlich auch immer bleiben. Ich will sie auch gar nicht verteidigen.

    Aber eins will ich mal losgeworden sein:
    Wenn ich mir hier die Kommentare zum Beitrag ansehe, denke ich immer an den Spruch:

    "Die Toleranz erwarten, sind am Wenigsten tolerant."

    Scheint wohl auf beide Seiten zuzutreffen!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Jonas78Profil
  • 26.04.2011, 14:06hDortmund
  • Für mich als Christ sind diese Bilder nur schwer zu ertragen. Hier werden zutiefst religiöse Gefühle verletzt. Leid und Auferstehung Jesu gehören zum Kern der christlichen Botschaft. Wir brauchen doch nicht darüber zu diskutieren, dass besonders die katholische Kirche uns Schwulen gegenüber dringend ihre Haltung ändern muss. Aber das ist doch kein Freifahrtschein sich deshalb über religiöse Inhalte lustig zu machen. Kritik am Papst, Priestertum usw. bitte! Immer wieder gern! Aber hier wird die zentrale Botschaft des Glaubens lächerlich gemacht und in den Schmutz gezogen. Und es ist egal wer sowas tut, ob homo, hetero oder sonst was - es gibt Grenzen, die nich man nicht überschreiten sollte!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 yomenAnonym
  • 26.04.2011, 14:29h
  • Antwort auf #7 von Jonas78
  • warum soll es allgemeiner konsenz sein, jemand anderen nicht in seinen religiösen gefühlen zu verletzen?

    das ist einfach totaler blödsinn! als würde ich oder jemand anderes für deine gefühle verantwortlich sein. werd mal erwachsen!

    und ja, es ist durchaus ein unterschied, in seinen religiösen gefühlen angeblich verletzt zu werden und jemanden persönlich wegen seiner angeborenen identität aufs übelste zu attackieren.
    hier ist nämlich widerstand zwingend notwendig!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 maaaaartinAnonym
  • 26.04.2011, 14:57h
  • Antwort auf #7 von Jonas78
  • du hast recht. wir sollten viel netter sein zu den leuten, die uns wie hier nachzulesen im wochentakt als den sündigen abschaum der menschheit bezeichnen, der welt, moral und vor allem die ehe bedroht.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 jojoAnonym
  • 26.04.2011, 16:29h
  • in den usa wurde die veranstaltung u.a. von dem berühmten hassprediger "porno pete" laBarbera kritisiert. ich finde die antwort der veranstalter_innen wunderbar (das wäre eine übersetzung ins deutsche wert, leider habe ich hierfür heute nicht die zeit):

    "First of all the Sisters would like to thank Peter La Barbaria for all the free publicity he is providing for our Hunky Jesus Contest. Even in the most reactionary communities and families there are brilliant young queer children aching for something truly revolutionary, a chance to be utterly glamorous, and to royally piss off their uptight, puritanical parents. The Sisters often declare their love for Peter and especially appreciate Mr. LaBabar's effectiveness in getting news and images of the Sisters to those children. Of course we don't hate anybody, but his saying we do is a great way to grab the interest of angry resentful children, and we have much experience in helping GLBT youngsters work through their anger to find a more joyous spiritual path.

    However, as much as Mr. La Barbarella is promoting our appeal to rebellious youth, it is not really our intention or purpose to offend Christians. Many of our friends and fans are Christians as are some of the Sisters. It's not even our intention or purpose to offend uptight, humorless prigs, though we often do so by suggesting that the Deity has a sense of humor. After all, God created a garden of paradise for us, declared His/Her love for us, and created such laughably bizarre creatures as the platypus, the naked mole rat, and Sarah Palin. But our mission is not to offend. Rather we are dedicated to the expiation of stigmatic guilt and the promulgation of universal joy. Still, we do understand that any sort of liberating theology is offensive to those who want to keep others under their thumbs. Offending prudes and tyrants is not our purpose, but we consider it a bit of a bonus."

    joemygod.blogspot.com/2011/04/sisters-fire-back-at-porno-pet
    e.html
  • Antworten » | Direktlink »