Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14118



Dagmar von Taube ist Reporterin beim Axel Springer Verlag, für den sie bevorzugt Prominente interviewt, um deren persönliche Seiten zu beleuchten. So Lifestyle-Homestory-Plaudereien, bei denen man erfährt, dass Fußballer "mehr schwitzen" und dass der der Trainer der Nationalmannschaft Joachim (Jogi) Löw früher Ministrant war, kein Popper mit grünen Haaren.

Täubchen Dagmar nutzt eine sehr einfühlsame Interviewmethode, mit der sie die intimsten Geheimnisse entlockt: Sie kübelt haufenweise schlichte Stereotypen über die Promis, rutscht dann langsam durch anbiedernde, distanzlose Schleimerei immer näher, wird - wenn es sein muss - auch mal handgreiflich und gibt dadurch ihren Opfern die Gelegenheit zu zeigen, dass sie ja so gaaaaanz anders und so viiiiieeeel tollere Hechte sind, als sich das so Otto Normalzeitungsleser vorstellt. Oder Dagmar von Taube. Deswegen wissen wir jetzt endlich: Jogi ist nicht schwul. Er nutzt nur gern Parfüm von Lagerfeld. Und duscht im Sommer. Und ist "schon ziemlich emotional"

Mit dieser "drängenden" Frage gelang Taube der Coup: "Es scheint inzwischen regelrecht ein Volkssport zu sein, zu verbreiten, alle Fußballer seien schwul. Im 'Tatort' ging es neulich um das Thema Homosexualität im Profifußball. Interessant ist ja, dass man sich das beim Handball überhaupt nicht fragt, oder bei Synchronschwimmern. Aber bei den Fußballern, wo das ganze Volk bibbert und mitzittert, da will man natürlich genau wissen, wer da mit wem unter welcher Decke steckt. Wie auch immer, ich sag's jetzt einfach mal: Sie selbst, Herr Löw, wurden auch schon mal auf die homosexuelle Hälfte gedrängt, weil Sie sich gut anziehen. Was sagen Sie dazu?"

Jogi antwortet: "Ich habe das auch schon gehört. Was soll ich dazu sagen? Es ist wie mit dem Toupet. Auch das stimmt nicht. Fragen Sie gern meine Frau."

Die ganze Interview-Schleimorgie



#1 eMANcipationEhemaliges Profil
  • 25.04.2011, 20:08h
  • Vielleicht steht natürlich Fußball auch mehr im Fokus, als Synchronschwimmen und/oder Handball. Im übrigen stehen Schwimmer auch ab und an im Verdacht homosexuell zu sein (vgl. M. Phelps). Ich frage mich ernsthaft warum gerade immer wieder die Fußballer hier so mauern und dies dann durch Täubchen Dagmar gern befeuert wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 philippffmProfil
  • 25.04.2011, 21:07hFrankfurt
  • "Jogi Löw ist auch nicht schwul" ...klar und nachts ist es kälter als draussen
  • Antworten » | Direktlink »
#3 angieAnonym
#4 alexXxAnonym
  • 25.04.2011, 22:36h
  • er wurde also auch schon öfter "AUF die homosexuelle hälfte gedrängt". wo oder was ist denn diese HÄLFTE eigentlich? oder ... WER?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Carsten ACAnonym
  • 26.04.2011, 08:42h
  • "Es scheint inzwischen regelrecht ein Volkssport zu sein, zu verbreiten, alle Fußballer seien schwul."

    Was für einen Schwachsinn diese Frau so fragt... Niemand käme auf die Idee, alle Fußballer seien schwul. Aber das Gegenteil - alle seien hetero - zu denken, ist genauso abwegig.

    Im Fußball und jedem anderen Sport gibt es genauso viele Schwule wie im Rest der Gesellschaft auch! Nicht mehr und nicht weniger!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
#7 anonymusAnonym
  • 26.04.2011, 14:56h
  • Kein Grund zum Traurigsein ...
    Jogi Löw sieht live völlig unscheinbar aus und ist wirklich nur "der von nebenan". Ich seh in oft hier in Freiburg in seinem Stammcafé.
    Aber er is ´n netter Mensch.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Knueppel
  • 26.04.2011, 15:17h
  • "(...) Jogi ist nicht schwul. Er nutzt nur gern Parfüm von Lagerfeld. Und duscht im Sommer ..."

    Na so jemand KANN einfach nicht schwul sein!

    Klischee komm 'raus, Du bist gesichtet ...

    PS Löw duscht im Sommer? Meine Fresse, muss der im Frühling, Herbst und Winter stinken
  • Antworten » | Direktlink »
#9 gatopardo
  • 26.04.2011, 17:30h
  • Antwort auf #5 von Carsten AC
  • Also der Volkssport,der verbreitet, dass alle Fussballer schwul sein sollen, existiert wohl nur in der Fantasie der Dame. Ja, ich finde Fragen dieser Art ebenfalls abwegig, wenn nicht reisserisch, weil sie wieder einmal primitive Jagdinstinkte bedienen soll, mit der die Boulevardpresse gerne experimentiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 JohnAnonym
  • 27.04.2011, 12:39h
  • kein Toupet, aber er färbt sich die haare.
    auch wenn er keine ... ... sollte, kommt das schon sehr gay.
  • Antworten » | Direktlink »