Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14131

Kaum ein anderer Promi hat sich in letzter Zeit mit seiner Angst vor Schwulitäten lächerlicher gemacht als Jay Khan. 2009 drohte der jetzt 29-Jährige einem ehemaligen Bandkollegen eine Klage an, weil dieser es gewagt hatte, ihn als "schwul" zu bezeichnen. Bei "Ich bin ein Star..." klammerte er sich so bemüht an die intellektuell gleichwertige Indira Weis, dass man unweigerlich an die Klemmschwester von Nebenan erinnert wurde. Und nach seiner Entlassung aus dem RTL-Dschungel echauffierte sich Klein-Khan über eine "Schwulen-Hetzkampagne", die gegen ihn angeblich inszeniert wurde. Und leider macht er heute immer noch seinen Mund auf.

Im nächsten Monat will Jay mit seiner erste Solo-Single ins Rampenlicht zurückkehren. Gerüchte drohen schon jetzt, denn das frühere US5-Bandmitglied singt nun auf Deutsch und hat, wie er gegenüber RTL erklärt, nur eine Botschaft, die er seinen Fans übermitteln will - seine Nacktheit: "Eine Message soll rüberkommen. Das ist das Allerwichtigste, bei der ganzen Sache. Der Song heißt 'Nackt' und da wäre ich ja irgendwie ein bisschen verheerend, wenn ich voll bekleidet durch die Gegend spazieren würde." Jay, du wärst dann wahrlich verheerend, du kleine Drama-Queen! Heterosexuelle Drama-Queen, versteht sich!

Vorschau auf die Single "Nackt":

RTL-Bericht über den Videodreh:

Der "schwule" Jay Khan in der "Oliver Pocher Show":

Jay Khan wurde 1982 in London geboren, seine Eltern, eine Britin und ein Pakistani, siedelten aber nach Berlin um, als Jay sieben Jahre alt war. Im Alter von 20 Jahren schrieb Khan für die Boyband "Overground" ein paar eingängige Lieder, bevor ihn Musikproduzent Lou Pearlman 2005 in die Band US5 castete. Bis 2008 landete er mit der Band in Deutschland neun Top-Ten-Hits. Als der Teenie-Ruhm verblasste, ließ er sich Anfang 2011 in den RTL-Dschungel verfrachten. (dk)



#1 Lars3110
#2 Iceman
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 MartinKurayamiProfil
  • 27.04.2011, 18:35hViersen
  • Also das Lied ist mehr als kacke, aber hab mir eben das Musikvideo reingezogen und da küssen sich zwei heiße Boys. Dagegen hab ich dann nichts.
    Auch wenn ich Jay Khan einfach nicht mag.

    Hier das Musikvideo:

    www.tape.tv/vid/121451
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FranziAnonym
  • 27.04.2011, 18:49h
  • Also - irgendwie hat der Typ für mich sowieso nicht mehr alle Eier in der Hose !! :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#6 AstromenProfil
  • 27.04.2011, 19:54hDuisburg
  • Also für mich hat dieser Jay Khan wirklich nicht mehr alle. Prominente wie dieser Arsch die sich nicht outen, sind Schuld daran, wenn Jugendliche versuchen sich umzubringen, weil sie entdecken oder glauben schwul zu sein.
    Ich sage sperrt ihn mit anderen Promis ein, die nicht in der Öffentlichkeit zu ihrem schwulsein stehen und werft den Schlüssel weg.

    www.queerfantasie.blogspot.com/
  • Antworten » | Direktlink »
#7 marley
#8 tom21
  • 28.04.2011, 19:52h
  • Typisch! Wieder dieses Schubladendenken. Vielleicht ist er auch Bi. Hatte in der Vergangenheit eine Beziehung mit einem Mann und hat sich aber doch für die Frau entschieden. Wäre vielleicht dann schöner, wenn er dazu stehen könnte, aber die Gesellschaft (und manch einer hier ebenfalls) möchte lieber Schwarz-Weiß denken.
    Und was die Musik angeht: Am Anfang ist alles neue Schlecht und wenn es dann doch vielen gefällt, macht man eine 180 Grad Wende.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Prime_EvilEhemaliges Profil
#10 tom21