Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14143



In der neuesten Folge von "Glee" kommt der Schwule Kurt Hummel (Chris Colfer) zurück in seine alte Schule, nachdem sein ehemaliger Nemesis dort einen Anti-Mobbing-Club gegründet hatte. "Sei so, wie du bist, dann bist du erfolgreich" - das war die Botschaft der Sendung, die am Mittwochabend im US-Network FOX ausgestrahlt wurde. Immerhin wurde Barbra Streisand ja auch mit einer Riesennase "fabulous". Das Lady-Gaga-Lied "Born This Way", das die selbe Botschaft hat, diente daher auch als große Abschlusslied zum Ende der Folge. Dabei tragen die Mitglieder des Glee-Clubs T-Shirts, auf denen sie ihre vermeintlichen Schwächen präsentieren ("Likes Boys"):

Diese Folge bringt konservative Homohasser natürlich gleich zur Weißglut. Ein besonderes Forum erhalten sie in den Nachrichtensendern von FOX - das nennt man dann Synergien. Ein Beispiel bringt FOX 26 aus Houston, in der der unsägliche Bryan Fisher von der American Family Association seinen abstrusen Thesen versprüht. Er wirft "Glee" vor, Homosexualität zu "verherrlichen": "Dieses Verhalten ist für den Körper und die Seele sehr risikoreich. Es ist kein Lebensstil oder Verhalten, das verherrlicht werden oder in einer idealisierten Art gezeigt werden sollte." Die etwas unterbelichtete Moderatorin stieg sogar auf diese Argumentationsweise ein:



Ohnehin scheint alles, was den Namen Lady Gaga trägt, ein rotes Tuch für Homohasser zu sein. Erst unlängst wurde ihr neues Liebeslied "Judas" kritisiert. Bill Donahue von der Catholic League erklärte, dass die Sängerin "Christen und besonders Katholiken" mit allem, was sie macht, provozieren wolle - als ob sie nichts Besseres zu tun hat. Bei Fox News vermutete man letzte Woche sogar einen Gaga-"Krieg gegen Ostern".

Hier das Lied samt Übersetzung:

Und hier die Aufregung:

(dk, Bild: Global TV)



Glee: Kurt Hummel meets Sarah Jessica Parker

Noch vor der Ausstrahlung im deutschen Free-TV hat Twentieth Century Fox Home Entertainment die vierte Staffel des Serienphänomens "Glee" auf DVD veröffentlicht.
#1 JoonasAnonym
  • 29.04.2011, 10:02h
  • "Bill Donahue von der Catholic League erklärte, dass die Sängerin "Christen und besonders Katholiken" mit allem, was sie macht, provozieren wolle"

    Christen und besonders Katholiken wollen mit allem, was sie machen, Nicht-Mitglieder ihrer Hass-Organisation provozieren...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 29.04.2011, 10:12h
  • Warum gibt Fox den Homohassern denn überhaupt ein Forum? So macht man sich bei den Zuschauern unbeliebt!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 dobrapivo
  • 29.04.2011, 23:24h
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • Du irrst gewaltig. FOX News ist erst so richtig beliebt seit sie genau solchen Leuten eine Plattform geben, und noch viel schlimmer: sie machen sich ihre Positionen in ungezählten Sendungen sogar zu eigen.

    Nun könnte man sagen: Ist ja eh nur Amiland und tangiert uns nicht. Aber genauso wie die USA in den letzten Jahrzehnten im Guten wie im Bösen den Mainstream bei uns beeinflusst haben, drücken nun auch vermehrt evangelikale Freikirchen auf den deutschen "Markt". Schade bloß, dass bei uns niemand dagegen hält und selbst seichte Gegenpositionen wie "Glee" auf Super RTL (der Marktführer der ab 3jährigen!!) versendet werden, ohne dass es jemand auffällt.

    schade
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
#5 stromboliProfil
  • 30.04.2011, 10:43hberlin
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • schatzerl, erst nachdenken, dann informieren , dann eventuell, wenn wichtig, was schreiben!

    Fox ist bekanntlich der haus sender der rechten in USA, und im meinungsbildungs-entertainment- mit einer goebbels'chen sprachgewalt gesegnet, selbst wenn er sich paradoxe wie die simpsons leistet!
    Es ist erklärte firmenpolitik, amerikanische werte zu propagieren !
    Damit haben die sich bei übernahme durch Rupert Murdoch , einem erklärten rechtskonservativen, vor finanziellen ruin gerettet und gelten mittlerweile als finanzstärkster medienkonzern der usa.. gerade wegen der konzentration auf rechte inhalte!

    Was die nicht davor abhält, den einen oder anderen seitenhieb auf ihre eigenen inhalte zu bringen.. vieleicht braucht solches gesocks den lacher über sich selbst, um von den tiefergreifenden unmenschlichkeiten ihrer ideologien abzulenken..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Ilovelife
  • 01.05.2011, 02:35h
  • Sind die in der Serie alle so blass wie der auf dem Bild? Der sollte sich öfter mal an den Strand von Santa Monica hauen. Oder auf die Sonnenbank.
    Und "Glee" klingt immer noch wie "Glied".

    Brathähnchen rules
  • Antworten » | Direktlink »