Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1415

Birmingham Das oberste Berufungsgericht des US-Bundesstaats Alabama hat ein Gesetz aus dem Jahr 1998 bekräftigt, dass den Verkauf von Sex Toys verbietet. Von Kondomen und Potenzmitteln abgesehen ist so gut wie alles verboten: Dildos, Sexpuppen und sogar Spielkarten mit nackte Jungs (oder Frauen). Der Besitz der Sachen ist jedoch straffrei. Geklagt hatte ein Sexshop-Betreiber, der aber vor Gericht erneut unterlag. (nb)



#1 würgAnonym
#2 RainerAnonym
  • 30.07.2004, 15:48h
  • Ich habe Freunde in Alabama, die mir erst kürzlich berichtet haben, wie heuchlerisch und spiessig sich konservative Politiker und kirchliche Vertreter gerade in diesen US-Bundesstaat auffführen, wenn es um sexuelle Belange geht. Bestes Beispiel: bei Video- & DVD-Verleihern bekommt man wg. hoher Geldstrafen keine Pornostreifen - auch nicht unterm Ladentisch - und schon gar nicht gay; andererseits dürfen schon 15-jährige brutalste, ungeschnittene Gewalt- und Horrorfilme legal ausleihen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MikeAnonym
#4 rogerAnonym
#5 bikertomAnonym