Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14168


Er ist - neben Chris Colfer als Kurt Hummel - der Schwarm der schwulen Fans der TV-Serie "Glee". Zumindest von denen, die bereits die zweite Staffel der Show in den USA oder im Internet verfolgen. Darren Criss verkörpert den - ebenfalls schwulen - Studenten Blaine Anderson, der mit Kurt eine etwas komplizierte Liebeskiste hat.

Der 24-jährige Schauspieler und Musiker kam bei den Zuschauern auf jeden Fall so gut an, dass man ihn in den Episoden mehr und mehr einbaute und Solos singen ließ. Criss selbst war etwas überrascht über den plötzlichen Erfolg, gestand er im Interview mit dem Onlineportal 365gay.com. Denn eigentlich wollte er schon die Schauspielerei hinwerfen: "Die Musik erschien mir mental, spirituell und finanziell wesentlich lukrativer", gesteht er. Auch die Veröffentlichung einer ersten EP lief erfolgreich an. Doch dann wurde er für Glee gecastet und er konnte beides zugleich tun: Singen und Schauspielern.

Auf die Frage von 365gay.com, ob er denn jetzt oft erkannt und angesprochen werde, zeigt er sich bescheiden: "Kommt drauf an, wo ich mich aufhalte. Wenn es passiert, freue ich mich darüber, denn ich kann mich wirklich glücklich schätzen. Es gibt kein Sexvideo, oder irgendetwas anderes unerlaubtes Schlimmes von mir, das an die Öffentlichkeit gelang. Wenn jemand mit mir über das reden möchte, was mich wirklich sehr stolz macht, warum denn nicht?" Darren Criss ist übrigens "straight", stellte er im Gay-Magazin "Out" klar, für das er sich aber gern ein bisschen auszog (siehe Foto).

Die Musical-Serie, in den USA auf Fox und in Deutschland auf Super RTL zu sehen, ist zumindest in den Staaten ein Publikumsrenner, gerade in der Szene und wurde schon mehrfach von LGBT-Organisationen ausgezeichnet. Auch bei den Golden Globes und Emmys räumten Serie wie einige Darsteller ab.