Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14199

Das Nettesheim - die erste namentlich bekannte Schwulenkneipe Kölns

Das Centrum Schwule Geschichte lädt am 12. Juni und 2. Juli 2011 zu "Warme Meilen II - Rund um den Rudolfplatz".

Von Carsten Weidemann

Im Jahr 1898 bittet Graf Günther von der Schulenburg, Spross eines altmärkischen Adelsgeschlechtes, im Kölner Hohenstaufenbad einen Gymnasiasten um einen Kuss. Zum Kuss kommt es nicht, denn der empörte Bademeister schaltet die Polizei ein. Der dadurch ausgelöste Skandal bewirkt, dass der Graf sich seiner Homosexualität bewusst wird und die erste schwule Interessenvereinigung des Rheinlandes initiiert.

Es gibt Geschichten, die schreibt nur das Leben. Das Coming-out im Hohenstaufenbad ist nur eine davon. Für die neue Kölner Stadtführung "Warme Meilen II - Rund um den Rudolfplatz" hat das Centrum Schwule Geschichte (CSG) noch mehr solcher Geschichten ausgegraben: Wie "heiß" war die Kettengasse vor 20 Jahren? Gab es eine schwule Szene in der Schaafenstraße schon vor dem Corner?

In der Beethovenstraße erinnert die Fortsetzung der seit vielen Jahren erfolgreichen "Warme Meilen"-Tour an das schwule Leben vor 30 Jahren und den Einschnitt, den Aids bedeutete, damals in den Medien als "Schwulenpest" verschrieen. "Das ist Geschichte, die weh tut, genauso wie die von Max Kahn, der in der NS-Zeit als schwuler Jude doppelt stigmatisiert war", so Erwin In Het Panhuis vom CSG: "Ein Stolperstein am Rathenauplatz erinnert an sein Schicksal."

Termine: Sonntag, 12. Juni sowie CSD-Samstag, 2. Juli jeweils um 15 Uhr. Kosten: 8 € (ermäßigt 6 €). Dauer: ca. 2 Stunden. Treffpunkt: Unter dem Hahnentor am Rudolfplatz, Anmeldung per Email erbeten an centrumschwulegeschichte@hotmail.com