Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14200

Marco Schreyl und der geschasste Juror Patrick Nuo (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Nachdem Dieter Bohlen seine Mitjuroren Patrick Nuo und Fernanda Brandao via "Bild"-Zeitung gefeuert hat, gibt es nun auch Zweifel, ob Moderator Marco Schreyl weitermachen wird.

Gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" zeigte sich der 37-Jährige zurückhaltend über seine Rolle in der nächsten DSDS-Staffel: "Die Personalentscheidung für eine neue Staffel wird RTL zum richtigen Zeitpunkt treffen", so Schreyl. Nach DSDS will Schreyl, der seine Karriere als MDR-Nachrichtensprecher begonnen hatte, "gerne etwas mit journalistischem Tiefgang machen, etwas ruhiger, vielleicht auch wieder mit einem Sitzplatz für mich. Ein Talk, vielleicht wieder Sport oder sogar eine Nachrichtensendung – auch bei den Öffentlich-Rechtlichen."

Schreyl textete mit

Schreyl outet sich auch, Mitautor der kaugummiartigen Monologe während der DSDS-Entscheidungssendungen gegen Mitternacht zu sein: "Ein Autor, mit dem ich seit Jahren exklusiv zusammenarbeite, schreibt sie", so Schreyl. "Seine Vorschläge texte ich mir um. Dann ringen wir um Worte und Formulierungen. Am Ende stammt schon sehr viel von mir." Marco Schreyl moderiert seit der dritten Staffel (2005) "Deutschland sucht den Superstar", damals noch mit Comoderatorin Tooske Ragas. Seit der fünfte Staffel ist er der einzige Moderator.

Am Samstag hat der 18-jährige Pietro Lombardi die acht Staffel der Castingshow gewonnen. Quotenmäßig war die achte Staffel mit durchschnittlich 6,32 Millionen Zuschauern die dritterfolgreichste in der Geschichte der Show. Eine Fortsetzung steht angesichts des großen Zuschauerinteresses bereits fest.

Schon vor der Entscheidung hat DSDS-Übervater Dieter Bohlen in der "Bild"-Zeitung bekannt gegeben, dass er sich für die nächste Staffel andere Mitjuroren wünscht. Patrick Nuo und Fernanda Brandao erfuhren von ihrer Entlassung aus der Zeitung und zeigten sich dann in Statements ein wenig verschnupft. So erklärte Brandao, dass Dieter Bohlen eben "ein sehr einsamer Mensch" sei.

Schreyl wurde zuletzt das Opfer einer Kampagne der "Bild"-Zeitung, die die Homosexualität des Moderators mit dessen "schlüpfrigen Sprüchen" in Verbindung brachte (queer.de berichtete). (dk)



#1 Danc3aholicEhemaliges Profil
  • 09.05.2011, 12:26h
  • Ich muss sagen , der Typ ist mir unsympatisch.
    Da ich DSDS aber nicht verfolge, kann es mir im Grunde auch egal sein, wer dieses "wertvolle Format" der deutschen Fernsehlandschaft moderiert. :)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Iceman
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 vingtans
#5 TodoAnonym
  • 09.05.2011, 18:25h
  • "Opfer eine Kampagne" - also ich frage mich langsam, ob die Maßstäbe bei queer.de noch austariert sind....
    Das ist ja sowas von lächerlich.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Frankyboy
  • 09.05.2011, 18:31h
  • Soweit ich es als TV-Zuschauer beurteilen kann, ist er doch eigentlich ein ganz Netter und wie ich finde, hat er DSDS doch gut moderiert. Ist er jetzt eigentlich schwul oder nicht?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
#8 stromboliProfil
  • 10.05.2011, 10:52hberlin
  • Antwort auf #7 von FoXXXyness
  • schatzerl, soll dir der roland in den hintern kriechen, dass du kapierst, dass der seit 2 jahrzehnten als schwuler öffentlich sein ding dreht! Oder verwechselst du den bloß mit dem lothar emmerich.. seinerzeits fussballspieler in dortmund?

    Jetzt könnte man fragen , warum hat der gute noch keinen schwulen blockbuster gedreht..??
    Irgend was mit seinen grundtönen von weltuntergängen, vermischt mit einer leibes und liebesgeschichte zweier penisbestückter schnuckels, an denen du dich auch am nächsten morgen noch geistig delektieren kannst..
    schreib ihm mal und schick ihm als anregung deine lebensgeschichte als drehbuch gleich mit.
    Dann bist wenigstens du in die öffentlichkeit getragen..
    wenn nicht du, wie dann die anderen?!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DaveAnonym
  • 10.05.2011, 11:22h
  • Roland Emmerich ist schwul! Das wurde dir jezt aber auch schon ein paar mal gesagt. Irgendwie scheinst du nicht ganz aufnahmefähig zu sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 stromboliProfil
  • 10.05.2011, 11:41hberlin
  • Antwort auf #2 von Iceman
  • was denn, den salto mortale über 20 nackte, in die luft gereckte hintern drehen, und dann im rollstuhl die vorteile des jeweils überflogenen dem ty-pplikum nahebringen.. plaudertasche wie er sich bis jetzt erwiesen hat...??

    Dem zuschauer bleibt eben nichts erspart!
  • Antworten » | Direktlink »