Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1424

Boston Der amerikanische Schauspieler Ben Affleck hat sich auf dem Parteitag der Demokraten in Boston für eine Gleichstellung von Homo-Paaren mit Eheleuten stark gemacht. Das finde er "zusammen mit meinem Partner Matt Damon", so der Oscar-Gewinner scherzhaft bei einer Diskussion über Homo-Rechte. "Jeder kennt doch jemand, der schwul ist", so Affleck, allein er habe eine lesbische Kusine, eine lesbische Tante und einen schwulen Paten. Bei der gleichen Veranstaltung sprach sich auch Teresa Heinz Kerry, die Gattin des demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry, unter großem Beifall für mehr Rechte aus. (nb)



#1 wolfAnonym
  • 03.08.2004, 04:58h
  • ist doch schön, dass jemand mal auffällt, dass " homo" eigentlich genauso normal ist wie normal. muss wohl was mit evolution zu tun haben.
    aber hergelaufene kerle wie stoiber und die woytilasche haben die lobby. man tue sich nur die physignomie an, spätestens
    dann müsste man bescheid wissen.
    eigentlich bin ich es leid immer als exot behandelt zu werden : jeder kennt doch einen schwulen. ich kenn auchg ein paar heten, mit denen ich nicht tauschen möchte.
  • Antworten » | Direktlink »