Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14262

Sex, Gewalt und Alien-Entführungen: "Nowhere" von Gregg Araki

Jetzt auf DVD: "Nowhere" - der letzte Teil der sogenannten "Teen Apocalypse Trilogy" des amerikanischen Kult-Regisseurs Gregg Araki.

Von Carsten Weidemann

Mit "Nowhere" hat der bisexuelle Independant-Regisseur Gregg Araki vor gut 15 Jahren seine" Teen Apocalypse Trilogy" abgeschlossen. Wie bereits die beiden Vorgänger "Totally Fucked Up" und "The Doom Generation" ist "Nowhere" ein poppig bunte Trash-Studie über gelangweilte US-Teenager, die sich mit Sex, Gewalt, Drogen und Selbstmord die Zeit vertreiben. Genauso abgedreht ist der Kamikaze-Film erzählt - manch ein Kritiker bezeichnete "Nowhere" einst als "Beverly Hills 90210 auf Acid".

Die Story spielt tatsächlich im sonnigen Kalifornien, am Rande der Gesellschaft im modernen Los Angeles. Der smarte, 18-jährige Dark Smith (James Duval, der auch in den beiden anderen Filmen der Trilogie die Hauptrolle spielte) ist auf der Suche nach Liebe, und zusammen mit seinen Freunden bereitet er sich auf die größte Party des Jahres vor. Die Gruppe von gut 20 Jugendlichen driftet durch ein buntes, aber umso böseres Paradies aus bizarren Ereignissen, homo-, hetero-, bi-, multi-, metro-, omni- und pansexuellen Erfahrungen, Selbstmorden, Vergewaltigung und sogar Alien-Entführungen...

Illustre Jungschauspieler: James Duval, Ryan Phillippe, Chiara Mastroianni

Neben der schrillen Nineties-Story beeindruckt die Reihe illustrer Jungschauspieler, die Gregg Araki für "Nowhere" gewinnen konnte: Außer James Duval sind bekannte Namen dabei wie Ryan Phillippe (Studio 54, Chaos, Eiskalte Engel, L.A.Crash, White Squall, Der Mandant), Chiara Mastroianni (Chanson der Liebe, Prêt-à-Porter), Scott Caan (Ocean's 11, 12 & 13, American Outlaws), Nathan Bexton (Dangerous Minds, Emergency Room, Profiler), Rachel True (The Cosby Show, Beverly Hills 90210, Dawsons Creek, Noah's Arc), Heather Graham (Hangover, Die Wutprobe, Scream 2, Twins, Twin Peaks), Mena Suvari (American Pie 1+2, American Beauty, Chicago Hope), Denise Richards (Two and a Half Men, James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug), Christina Applegate (Mars Attacks!, Eine schrecklich nette Familie, You're Fired!) und Rose McGowan (Nip/Tuck, Death Proof, Charmed, Scream).

Nowhere. Drogen, Sex, Gewalt - Eine Reise an den Abgrund der Seele..., Spielfilm USA/Frankreich 1997, Regie: Gregg Araki, Laufzeit: ca. 80 Min, Sprachen:, deutsche Synchronfassung i, englische Originalfassung, FSK 16, Pro-Fun Media

Youtube | US-Trailer zum Film. Die DVD bietet eine deutsche Synchronfassung
Galerie:
Gregg Araki - Nowhere
10 Bilder


#1 mvsAnonym
  • 22.05.2011, 15:05h
  • ENDLICH ENDLICH ENDLICH.

    ich hab noch das video davon, und hätte schon fast eine australische fassung bestellt (weil auch pal).

    blöd sind halt nur diese ewig langen trailer von pro-fun ... aber naja.
  • Antworten » | Direktlink »