Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14451
  • 17. Juni 2011, noch kein Kommentar

(Bild: Reprise Records / Warner Music Germany)

Ein Live-Album, das die Country-Seite des legendären Musikers in Szene setzt. Ganz im Trend erscheint das Werk nicht nur als CD, sondern auch als Blu-ray und auf Vinyl.

Dieses Live-Album präsentiert den Ausnahmemusiker zu einer faszinierenden Zeit seiner Karriere: Neil Young sah sich 1984/5 der Kritik und rechtlichen Klagen seiner zu der Zeit für ihn zuständigen Plattenfirma gegenüber, weil er einem traditionelleren Country-Sound frönte. "Ihr könnt mich ruhig unbeständig nennen", entgegnete Young damals auf die Frage nach seiner Tendenz zur musikalischen Wandlung, "aber ich war dabei beständig - beständig unbeständig."

Young wurde stets für seine musikalische Vielfalt gefeiert, und "A Treasure" ähnelt einer klanglichen Zeitkapsel, die den Hörer auf direktem Wege in die Zeit und an den Ort seiner Entstehung katapultiert. "Ich liebe dieses Album", sagt Young. "25 Jahre hatte ich diese Aufnahmen nicht gehört. Als wir sie dann aus der Versenkung hoben, sagte Co-Produzent Ben Keith: ‚Dies ist ein Schatz.'"

Das Fesselnde an "A Treasure" ist nicht zuletzt The International Harvesters zu verdanken, mit denen Young zu der Zeit spielte. Viele von ihnen waren bereits Vorbilder in der Country-Welt, und ihr Bekanntheitsgrad ist in den darauf folgenden Jahren nur noch gestiegen.

Youtube | Interview mit Neil Young

(Bild: Reprise Records / Warner Music Germany)

"Ich höre diese Typen so gerne", sagt Young. "Alle sind sie Legenden der Country-Musik." Einen beachtlichen Teil zur klanglichen Kraft von A Treasure tragen auch diejenigen hinter den Kulissen bei. Tim Mulligan hat die Tracks gemixt und gemastert. Als die Songs aufgenommen wurden, war Bob Sterne Tourmanager, Tim Foster leitete die Bühne, und Larry Cragg kümmerte sich um die Instrumente der Band.

"A Treasure" erscheint in diversen Formaten, darunter Standard-CD, Vinyl, Digital-Download mit und ohne Videos sowie ein Deluxe-CD-Blu-ray-Paket. Die Blu-ray-Version beinhaltet eine kuratierte Auswahl an Videos, die den Tracks einen Kontext und visuelle Kraft verleiht. "Ich schaue mir diese alten Live-Videos an und höre gleichzeitig die Songs in ihren wie ich finde besten Versionen", sagt Young. "Es ist lustig zu sehen, wie wir aussahen, als wir sie damals spielten." Youngs letztes Studio-Album mit neuem Material erschien im vergangenen Jahr, trugt den beziehungsreichen Titel "Le noise" und stand weltweit in den Charts (Deutschland Platz 22, USA Platz 14). (cw/pm)