Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14460

Der Fotograf Charles Meacham hat CSDs weltweit besucht. Seine Ausstellung "Walk with pride" ist nun in Berlin und Köln zu sehen.

Walk With Pride Foto: CSD in Taipeh von Charles Meachem
Ein Teilnehmer des CSD in Taipeh (Foto: Charles Meachem)

Der Anlass war nichtig. Der 39-jährige amerikanische Fotograf Charles Meacham saß vor zwei Jahren zusammen mit seiner Freundin Sarah Baxter in einem Café in Taipeh. In der Zeitung sahen sie ein Foto eines jungen Mannes, der ein Kreuz hochhält - es ging um einen Protest gegen einen CSD wenige Tage später. Das Paar hatte die Debatten um Homo-Rechte in Amerika verfolgt und war nun neugierig, wie das Thema in Taipeh aufgegriffen würde.

Meacham ging zum CSD und fotografierte die Teilnehmer - und verlor sich in der faszinierenden Welt der schwul-lesbischen Aktivisten. Der Plan wurde gefasst, ein Jahr lang CSDs weltweit zu fotografieren. "Ich habe schnell entdeckt, dass ich fast nichts über die Pride-Bewegung wusste, über die individuelle Situation all dieser Leute in ihrem täglichen Leben", erzählt Chad, wie der Fotograf kurz genannt wird. Es entstanden faszinierende, bewegende Bilder aus Städten wie Istanbul, Zagreb oder Minsk - insgesamt besuchte Chad 15 Länder.

Walk With Pride Foto: CSD in Bukarest von Charles Meachem
CSD in Bukarest (Foto: Charles Meachem)

Die Bilder waren seitdem in vielen Städten weltweit zu sehen und selbst im Europaparlament. Der LSVD hat die Ausstellung zusammen mit ver.di nach Deutschland geholt. Nachdem "Walk with pride" bereits im Brandenburger Landtag zu sehen war, sind die Fotos nun zu den CSDs in Berlin und Köln in Gewerkschaftszentralen zu besichtigen.

Chad hat es nicht bei den paar Fotos belassen - in Blogs postete er weitere Bilder, auch von der Planung der jeweiligen CSDs. Und er hat mit dem Thema nicht abgeschlossen: Im Mai war er bei den LGBT-Protesten in Minsk und Moskau. Dass die Aktivisten, die längst seine Freunde sind, in der russischen Hauptstadt brutal verhaftet und teilweise verprügelt wurden, hat ihn nun selbst zum Aktivisten werden lassen. In Zusammenarbeit mit anderen Leuten, die beim CSD in Moskau dabei waren, plant er Proteste in einigen europäischen Hauptstädten. Den Anfang macht der Berliner CSD: Chad wird nächsten Samstag mit einer Gruppe russischsprachiger LGBT in Deutschland bei der Parade mitmarschieren, danach soll es eine Mahnwache vor der russischen Botschaft geben (Details dazu folgen).

"Das gefährlichste an Homophobie ist, dass sie nicht extrem sein muss um zu schaden", erzählt Chad. "Wir begegnen Homophobie in unserem täglichen Leben, und es gibt sie da so lange, dass viele von uns sie gar nicht bemerken. Nun, nach über zwei Jahren bei meinem ersten CSD in Taipeh, fällt sie mir auf. Und ich frage mich, wie wir sie loswerden können."


Ein Videobericht des Europaparlaments zur Ausstellung

Anschauen

Berlin - ver.di Bundeszentrale
Paula-Thiede-Ufer 10
Bis 30.6.
Ausstellungseröffnung am 22. Juni, 18.30h mit Reden von Volker Beck (Grüne), Günter Dworek (LSVD), Axel Hochrein (Magnus-Hirschfeld-Stiftung), Carsten Bock (verdi queer), Susanne Stumpenhausen und Margret Mönig-Raane (verdi). Anmeldung & Infos.

Köln - DGB-Haus
Hans-Böckler-Platz 1
Erdgeschoss & Foyer
23.-26.6., 10-16h
Ausstellungseröffnung am 23. Juni, 16h. Infos.

Eintauchen

Walk With Pride - Blog des Projekts
WWP - Behind the photos - Blog mit Hintergrundfotos zu den einzelnen CSDs
Charles Meachem - Homepage des Fotografen (u.a. mit aktueller Galerie zum CSD in Moskau 2011)
Das Projekt bei Youtube - Videos der diversen CSDs



Online-Abstimmung über Potsdamer CSD-Motto

Auf der Homepage des CSD Potsdam können User aus elf Motto-Vorschlägen ihren Favoriten auswählen.
Serbien: Homophober Politiker verurteilt

Ein Gericht in Belgrad hat einen nationalistischen Politiker wegen diskriminierender Äußerungen gegen Homosexuelle schuldig gesprochen.
Der innere Kampf gegen Konfuzius

In Taipeh fand am Samstag Asiens größte Schwulen- und Lesbenparade statt. Viele Teilnehmer leiden unter den traditionellen Wertvorstellungen in Taiwan.