Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14464

(Bild: Warner Music Group)

Fünfmal Joy Division und dreizehnmal New Order: Mit "Total" gibt es erstmals eine "Best of", die Songs beider Schaffensperioden beinhaltet.

Die Geschichte der in Manchester beheimateten Bands Joy Division und New Order ist gerade in den letzten Jahren wieder in den Blickpunkt der Musikszene gerückt. Gleich zwei Kinofilme arbeiteten den Mythos um beide Bands in den letzten Jahren auf: Michael Winterbottoms Darstellung der ‚Madchester'-Szene in "24 Hours Party People" (2002) und Anton Corbijns gelungenes Filmporträt "Control" (2007), das eine einfühlsame Annäherung an den tragischen und charismatischen Frontmann von Joy Division, Ian Curtis, versuchte - und auf ganzer Linie brillierte.

Zum ersten Mal gibt es mit "Total - from Joy Division to New Order" nun eine repräsentative und chronologische Zusammenstellung der wichtigsten Songs beider Bands auf einer CD, die es mit 18 Songs schafft, die ganze Geschichte bis heute aufzurollen. Als besonderes Highlight enthält das Album überdies einen neuen, bislang nicht veröffentlichten Song mit dem Titel "Hellbent".

Youtube | Reinhören: ''Hellbent'' von New Order

Der bisher unveröffentlichte Song "Hellbent" wurde 2005 aufgenommen


(Bild: Warner Music Group)

Der Kenner wird zustimmen: Obwohl eine Konsens-Auswahl für ein solches Projekt eine unlösbare Aufgabe darstellt, ist "Total" die wahrscheinlich beste Compilation, die man auf einer CD zusammenstellen kann. Das beginnt mit Joy-Division-Kultsongs wie "Transmission", "Love Will Tear Us Apart", "She's Lost Control", "Isolation" und "Atmosphere", gleitet über New-Order-Top-Hits wie "Temptation", "Blue Monday" (das bis heute als Urmutter des Clubtracks gilt und immer noch viel gespielt wird), "The Perfect Kiss" und "Bizarre Love Triangle" und mündet schließlich in jüngere Hits der Truppe wie "Crystal" und "Krafty", mit denen es der Band auch weit nach der Jahrtausendwende gelang, hoch zu charten.

Der besondere Leckerbissen ist natürlich der bisher unveröffentlichte Song "Hellbent" - ein umso bedeutenderes Goodie, da der Track bereits 2005 aufgenommen wurde und zur Freude der Bandmitglieder jetzt endlich auch an die Fans geht. Für "Total" wurde zudem ein Radio-Edit produziert, der "Hellbent" so frisch klingen lässt, als sei es erst vor wenigen Tagen eingespielt worden. (cw/pm)