Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14499

Bill Kaulitz (rechts) posiert mit Bruderherz Tom auf seiner Facebookseite (Bild: Facebook)

Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz legt Eyeliner und Schminke ab - statt dessen ziert ein Dreitagebart sein Gesicht.

Über Jahre sorgte das Styling von Bill Kaulitz für allerlei Spekulationen über seine Sexualität. Jetzt war der Frontmann der Magdeburger Band Tokio Hotel mal beim Frisör. Außerdem hat er Rasierer, Schminkset und seine Lederjacke weggeschmissen. Das Ergebnis präsentierte er auf seiner Facebook-Seite - in einem Bild mit seinem Bruder Tom. Sein Haar ist kurz und nach hinten gestylt, lässig zeigt er dazu die Tattoos unter seinem Shirt. Pilotenbrille, Dreitagebart, eine anständige Hose und dunkle Männerschuhe vervollständigen das Outfit. Das Foto ist bei einer Veranstaltung des Pflegecreme-Herstellers Nivea in Los Angeles entstanden.

Bills Fans sind sich noch nicht einig, was sie von ihrem Idol halten sollen. Auf der Fan-Homepage kam es - wie so oft - zu tief gehenden Diskussionen. Begeistert zeigt sich "TomLoveYou": "Das Foto ist der Wahnsinn!! Ich bin sooooo stolz Fan zu sein!". "RockTH" stellt befriedigt fest: "Bill ist ein Mann geworden, mit Bart und Muskel". Kritik gab es allerdings vor allem an Bills Dreitagebärtchen. "Bill, find ich, sieht ohne bart viel süßer aus", meint die "Tokio-Maus 2000". Besonders empört zeigte sich "Tallulah": "Ich find diesen Look extrem Scheiße und ich stehe auch dazu! Wo sind Bill & Tom hin? Das da sind Pornopuper & Transentrine!".

In den vergangenen Jahren musste Bill Kaulitz immer wieder Witze über sein weiblich anmutendes Äußeres ertragen. So schaffte er es im Männermagazin "FHM" 2007 auf die Liste der "Unsexiest Women in the World". Er wurde Achter (queer.de berichtete). Letztes Jahr disste Popsängerin Katy Perry bei einem Festival in Singapur die ganze Band, in dem sie die Worte ihres Liedes "You're so gay" ein wenig änderte. Sie sang: "Can't believe I fell in love with Tokio Hotel. You're so gay, you don't even like boys" (queer.de berichtete). International hatte Bills Styling aber auch prominente Fans: So sagte der amerikanische Superstar Adam Lambert, das er den deutschen Sänger für "wahnsinnig attraktiv" halte. Via Twitter träumte Lambert davon, mit Bill Eyeliner zu teilen (queer.de berichtete). (cw)



#1 boyzAnonym
  • 22.06.2011, 17:14h
  • zumindest besser als vorher.
    früher transenlook und jetzt ein cooler, schwuler look/ metrosexueller look.
    das gefällt mir bei boys ganz gut.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 reiserobbyEhemaliges Profil
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 22.06.2011, 17:19h
  • Ich mußte schon ein paar Mal hinsehen, daß es sich wirklich um Bill Kaulitz handelt! Trotzdem find ich es gut, daß er sich einen neuen Look zugelegt hat. Die Emo-Schiene wäre sowieso irgendwann einmal vorbei gewesen! Und wer weiß - vielleicht macht es Adam Lambert ja mal genauso.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 boyzAnonym
  • 22.06.2011, 17:42h
  • Antwort auf #2 von reiserobby
  • es ist schon traurig das selbst schwule das wort schwul als synonym für feminin nehmen.
    ich finde auf dem pic sehen die jungs schon noch schwul aus, aber auf eine coole art.

    seht doch "schwul" nicht immer als was negatives und weniger attraktives an!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 BurgerBerlinProfil
  • 22.06.2011, 18:53hBerlin
  • Danke für die Aufklärung - ich dachte, dies sei Harald Glööckler nach mehreren Schönheits-Op´s.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Kristian
  • 22.06.2011, 19:07h
  • Wow, Erkan und Stefan sehen um keinen Tag gealtert aus. Bloß die langen Haare hätten jetzt nicht unbedingt sein müssen...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 herve64Profil
#8 ihrseidalleopferAnonym
#9 vingtans
  • 22.06.2011, 22:17h
  • ich fand sie vorher scheiße und jetzt auch noch...

    who cares?!

    weswegen diese boulevardscheiße?! ich denke die seite hat nen gewissen politischen anspruch?
    stories über bill sonsterwer ist was für die bunte oder der bravo, mit dazukorrelierten alter der lesenden.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 leoAnonym
  • 22.06.2011, 23:53h
  • die üblichen kommerziellen abziehbilder halt.

    das allerwichtigste ist natürlich, dass bill jetzt den vorstellungen der jugend von "männlichkeit" entspricht.

    insofern ist die heterosexistische welt wieder in ordnung.

    oder etwa doch nicht? man beachte die beleidigende, diskriminierende sprache, die schon für völlig normal gehalten wird:

    "Pornopuper & TRANSENTRINE"
  • Antworten » | Direktlink »